Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Datenerhebung der Corona-Datenspende-App endet zum 31.12.2022

Die Datenerhebung in der Corona-Datenspende App wird planmäßig zum 31.12.2022 eingestellt. Die Forschungsarbeiten gehen auch im kommenden Jahr weiter.

Das Projekt des Robert Koch-Instituts wurde im April 2020 gestartet. Seitdem haben sich mehr als 540.000 Personen die App heruntergeladen, ihr Fitnessarmband oder ihre Smart Watch verknüpft und ihre Zustimmung zur wissenschaftlichen Datenauswertung gegeben. Mehr als 120.000 Teilnehmende haben nahezu täglich auf freiwilliger Basis ihre Daten zum Ruhepuls, der täglichen Schrittanzahl, und Schlafdauer bereitgestellt.

Aus diesen sogenannten Wearable-Daten werden Hinweise auf Symptome einer Infektion mit SARS-CoV-2 gewonnen. Zusammen mit anderen Quellen, beispielsweise den Meldedaten gemäß Infektionsschutzgesetz, haben Informationen der Datenspende-App dazu beigetragen, die Ausbreitung des Coronavirus besser zu erfassen und zu verstehen. Die wissenschaftlichen Auswertungen sind im Blog der Corona-Datenspende abrufbar. Seit Oktober 2021 bestand zusätzlich die Möglichkeit, an freiwilligen Befragungsstudien innerhalb der App teilzunehmen. Hierzu wurden die beiden Studien „Tests, Symptome und Lebenssituation” sowie „Erleben und Verhalten in der Pandemie“ entwickelt. Damit werden Erkenntnisse darüber gesammelt, wie sich die Bevölkerung unter pandemischen Bedingungen verhält und wie sich der Arbeitsalltag, die persönliche Belastung und die Risikowahrnehmung im Verlauf der Pandemie entwickelt haben. Im April 2022 wurde der Forschungszweck der Datenspende erweitert, um auch die möglichen Langzeitfolgen der Pandemie zu untersuchen.

Zum 31.12.2022 wird die Datenerfassung planmäßig eingestellt. Die weitere wissenschaftliche Auswertung der Daten wird mit der Zustimmung der Teilnehmenden auch 2023 fortgesetzt. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf der wissenschaftlichen Bewertung der Corona-Datenspende und der Dokumentation der gewonnenen Erkenntnisse und Informationen. Auch in dieser Zeit wird das Projektteam regelmäßig im Corona-Datenspende-Blog informieren.

Weitere Informationen sind ebenfalls unter https://corona-datenspende.de/science abrufbar.

Stand: 19.12.2022

Gesundheits­monitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.