Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

GBE kompakt 1/2012: Arbeitslosigkeit, prekäre Beschäftigung und Gesundheit

Informationsgrafik zur Rauchquote bei Frauen und Männern nach Erwerbstätigkeit  ©Robert Koch-InstitutRauchquote bei Frauen und Männern nach Erwerbstätigkeit Quelle: ©Robert Koch-Institut

Der Zusammenhang von Arbeitslosigkeit, Arbeitsplatzunsicherheit und Gesundheit wird in diesem GBE kompakt von den Autoren Lars Kroll und Thomas Lampert untersucht. Sie werten dazu unter anderem Daten der Studie „Gesundheit Erwachsener aktuell“ (GEDA) aus dem Jahr 2010 aus.

Neben Arbeitslosen stehen Personen im Mittelpunkt der Analyse, die einer sogenannten prekären Beschäftigung nachgehen. Darunter sind Arbeitsverhältnisse zu verstehen, die befristet und nicht sozialversicherungspflichtig sind bzw. die von den Personen selbst als gefährdet eingeschätzt werden.

Die Autoren stellen fest, dass Arbeitslose häufiger von Beschwerden und Krankheiten betroffen sind und früher versterben als Erwerbstätige. Personen, die sich in einem prekären Arbeitsverhältnis befinden, haben ebenfalls mehr gesundheitliche Beschwerden. Die psychische Gesundheit wird besonders durch Arbeitslosigkeit und prekäre Beschäftigung beeinträchtigt.

Auch das Gesundheitsverhalten unterscheidet sich zwischen Personen die arbeitslos oder erwerbstätig sind: So sind beispielsweise unter Arbeitslosen deutlich mehr Personen vertreten, die stark rauchen.

[English version]

Erscheinungsdatum 8. März 2012 PDF (537 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Zusatzinformationen

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.