Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

GBE kompakt 2/2011: Kompetenz und Souveränität im Gesundheitswesen – Die Nutzerperspektive

Informationsgrafik zur Zufriedenheit  bei dem letzten Kontakt im Gesundheitswesen  ©Robert Koch-InstitutZufriedenheit in verschiedenen Bereichen beim letzten Kontakt im Gesundheitswesen Quelle: ©Robert Koch-Institut

Was bedeutet es, als Nutzer des Gesundheitswesen kompetent und souverän zu handeln? Diese Frage beantworten die Autorinnen Kerstin Horch, Livia Ryl, Birte Hintzpeter und Marie-Luise Dierks in dieser Ausgabe von GBE kompakt.

Dazu wurden Daten der Studie »Informationsverhalten und Selbstbestimmung von Bürger(inne)n und Patient(inn)en« des RKI aus dem Jahr 2009 ausgewertet.

Wie sich zeigt, ist der Großteil der Bevölkerung in Deutschland mit dem letzten Kontakt im Gesundheitswesen zufrieden.

Deutlich wird, dass sich vor allem Frauen zu Gesundheitsfragen und vor einem Arzt- bzw. Krankenhausbesuch informieren. Das Internet ist dritthäufigste Bezugsquelle von Informationen zu Fragen der Qualitätstransparenz.

Die Informiertheit über Anlaufstellen bei Verdacht auf Behandlungsfehler ist eher gering. Die Möglichkeiten Patientenrechten umzusetzen werden als weniger gut von den Befragten eingeschätzt. Zu den weiteren Ergebnissen zählt, dass ein Drittel der Personen in den letzten zwei Jahren bei einem Kontakt im Gesundheitswesen einen Anlass zur Beschwerde sah.

[English version]

Erscheinungsdatum 7. April 2011 PDF (642 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Zusatzinformationen

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.