Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Fliegen könnten bei der Überwachung von Infektionskrankheiten bei Wildtieren helfen

Viele neu auftretende Infektionskrankheiten wie Ebolafieber oder MERS haben ihren Ursprung im Tierreich. Die Überwachung von Krankheiten bei Wildtieren könnte helfen, das Risiko zu verringern, dass solche Infektionskrankheiten auch bei Menschen auftreten und sich verbreiten. Allerdings gestaltet sich die Überwachung schwierig: Wildtiere müssen in der Regel erst mit viel Aufwand eingefangen werden, bevor man ihnen z.B. Blutproben entnehmen kann. Wissenschaftler setzen daher vermehrt auf so genannte nicht-invasive Methoden, etwa die Analyse von Kot und Urin. Ein Team um den Tiermediziner Fabian Leendertz vom Robert Koch-Institut hat jetzt gezeigt, dass Aas-Fliegen das Probensammeln praktisch übernehmen können: Die Insekten kommen immer wieder mit Kot oder Aas in Berührung und nehmen eventuell vorhandene Krankheitserreger dabei auf. In ihrer Studie haben die Forscher im Taï-Nationalpark an der Elfenbeinküste Aas-Fliegen gefangen und auf einen bestimmten Krankheitserreger – ein Adenovirus – untersucht. Mit Hilfe genetischer Analysen konnten sie das Virus tatsächlich bei einem Teil der Fliegen nachweisen. Die Detektionsrate sei in der Studie zwar vergleichsweise niedrig gewesen. Es sei jedoch denkbar, dass im Falle von großen Krankheitsausbrüchen, wie etwa Ebolafieber, Fliegen eine wichtige Informationsquelle sein könnten, schreiben die Autoren. Die Studie erscheint heute (30.11.2016) online im Fachmagazin Scientific Reports.

BilderstreckeBildVideo 1 / 4

Eine Wissenschaftlerin des RKI fängt Fliegen im Taï Nationalpark, Elfenbeinküste. Quelle. RKI Eine Wissenschaftlerin des RKI fängt Fliegen im Taï Nationalpark, Elfenbeinküste. Quelle: RKI

Stand: 30.11.2016

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.