Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zum Einsatz von Cookies

Mit dem Klick auf "Erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihren Aufenthalt auf der Seite anonymisiert aufzeichnen. Die Auswertungen enthalten keine personenbezogenen Daten und werden ausschließlich zur Analyse, Pflege und Verbesserung unseres Internetauftritts eingesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Abteilung für Infektionsepidemiologie

Leitung:
Osamah Hamouda
Vertretung:
Ute Rexroth

Die Abteilung für Infektions­epidemiologie ist für die Erfassung und Auswertung der nach dem Infektions­schutz­gesetz an das RKI zu übermittelnden Daten sowie für deren infektions­epidemio­logische Bewertung zuständig. Die Abteilung führt darüber hinaus infektions­epidemio­logische Forschung sowie Sentinel-Erhebungen durch und unterstützt die Länder bei der Aufklärung und dem Management von Krankheits­ausbrüchen.

Zu den Aufgaben gehört weiterhin die Vertretung des RKI in Netzwerken der EU und WHO sowie der Informations­austausch mit inter­nationalen Kooperations­partnern (z.B. Public-Health-Insti­tu­tionen der EU, CDC). Die Abteilung ist beteiligt am Deutschen Zentrum für Infektions­forschung (DZIF, Link siehe unten).

Aufgaben

Koordination übergreifender Aufgaben

  • Durchführung nationaler Ausbruchsuntersuchungen auf Ersuchen der Bundesländer
  • Durchführung internationaler Ausbruchsuntersuchungen auf Einladung der WHO, anderer internationaler Organisationen oder einzelner Staaten

Ausbildung in Infektionsepidemiologie

  • Planung und Durchführung von Fortbildungskursen für den Öffentlichen Gesundheitsdienst, z.B. Kurs für Angewandte Infektionsepidemiologie
  • Bereitstellung von Ausbildungskapazität im Rahmen nationaler und internationaler Langzeittrainingsprogramme:

    • Postgraduiertenausbildung für angewandte Epidemiologie (PAE) am Robert Koch-Institut in Berlin (ehemals Deutsches Feldepidemiologie-Trainingsprogramm, FETP)
    • European Programme for Intervention Epidemiology Training (EPIET)

Kommissionen

  • Geschäftsstelle der Ständigen Impfkommission (STIKO) (vgl. § 20 IfSG)
    Fachgebiet 33
  • Geschäftsstelle der Nationalen Verifizierungskommission Masern/Röteln
    Fachgebiet 33
  • Geschäftsstelle des Wissenschaftlichen Beirats für Public Health Mikrobiologie
    Abt. 3 - Leitungsbereich
  • Geschäftsstelle des Expertenbeirats Influenza
    Fachgebiet 36
  • Geschäftsstelle der Kommission Antiinfektiva, Resistenz und Therapie (ART)
    Fachgebiet 37

Vertretung des RKI in nationalen Gremien

  • Gremien der Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesgesundheitsbehörden (AOLG), soweit Infektionsepidemiologie betreffend
  • Bund-Länder-Arbeitsgruppe Infektionsschutzgesetz (IfSG)
  • Bund-Länder-Gremium zur Koordinierung von Maßnahmen der HIV/STI-Aufklärung
  • Nationale Lenkungsgruppe Impfen (NaLi)
  • Nationaler AIDS-Beirat, für den Bereich Infektionsepidemiologie
  • Präsidium des Deutschen Zentralkomitees zur Bekämpfung der Tuberkulose

Vertretung des RKI in internationalen Gremien

  • European Programme for Intervention Epidemiology Training (EPIET)
    EPIET Training Site Forum
  • European Technical Advisory Group of Experts on Immunization (ETAGE) der WHO EURO
  • Steering Committee of Programme Directors TEPHINET (Training Programs in Epidemiology and Public Health Interventions Network)
  • Council of European State Epidemiologists (CESE)
  • Netzwerkausschuss für übertragbare Krankheiten der EU-Kommission (Entscheidung Nr. 2119/98/EG)
  • Expertengruppe des European Monitoring Centre for Drugs and Drug Addiction
  • Global Health Security Action Group (GHSAG)
  • Pandemic Influenza Working Group (PIWG)

Projekte und Netzwerke

  • Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI), GrippeWeb
  • Translationale Infrastruktur Epidemiologie im Rahmen der Beteiligung von Abt. 3 am Deutschen Zentrum für Infektionsforschung (DZIF)
  • Europäisches Netzwerk Lebensmittel- und wasserbedingte Krankheiten (FWD, Food- and Water-borne Diseases Network, ECDC)
  • The Vaccine European New Integrated Collaboration Effort (VENICE) des ECDC, bearbeitet in Fachgebiet 33
  • Legionella-Netzwerk (ELDSNet), bearbeitet in Fachgebiet 36
  • European Tuberculosis Surveillance Network, bearbeitet in Fachgebiet FG 36
  • Netzwerk zum Antibiotikaverbrauch (ESAC-Net), bearbeitet in FG 37
  • Netzwerk zu antibiotischen Resistenzen (EARSS), bearbeitet in Fachgebiet 37
  • European Influenza Surveillance Network (EISN), bearbeitet in Fachgebiet 36
  • HIV-Serokonverter-Netzwerk (CASCADE), bearbeitet in Fachgebiet 34
  • EU Basic Surveillance Network TESSy, bearbeitet in Fachgebiet 32
  • EU Early Warning and Response System (EWRS), bearbeitet in Fachgebiet 32
  • IGV, Call for Tender, REACT, KV-Sentinel, Pilot-GA

Informationsstelle

  • Der Abteilung ist eine Informationsstelle zugeordnet, die für die mit dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) in Zusammenhang stehende Information der Fachkreise und der Fachöffentlichkeit zuständig ist.

Stand: 09.05.2019

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.