Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Das Museum im Robert Koch-Institut

BilderstreckeBildVideo 1 / 9

Störche, Fledermäuse und Bartagamen können Krankheitserreger verbreiten, die auch für Menschen gefährlich sind. Im Hintergrund ein Brutschrank aus Robert Kochs Zeiten und ein Schutzanzug aus dem neuen Hochsicherheitslabor des RKI. Quelle: RKI Störche, Fledermäuse und Bartagamen können Krankheitserreger verbreiten, die auch für Menschen gefährlich sind. Im Hintergrund ein Brutschrank aus Robert Kochs Zeiten und ein Schutzanzug aus dem neuen Hochsicherheitslabor des RKI.

Im Museum am Standort Nordufer ist zu sehen, wie das Robert Koch-Institut Risiken und Schutzfaktoren für die Gesundheit der Bevölkerung erforscht und welche Bedeutung die Entdeckungen Robert Kochs und seiner Schüler bis heute haben.

Seit mehr als 100 Jahren gibt es ein Museum im Robert Koch-Institut. Die erste Ausstellung wurde 1910 anlässlich der Beisetzung Robert Kochs eröffnet, sie präsentierte ausschließlich Stücke zu Robert Koch und war seit mehr als fünfzig Jahre nicht mehr verändert worden. 2017 wurde das Museum schließlich in Zusammenarbeit mit dem Berliner Naturkundemuseum neu konzipiert und erweitert: Auf einer Ausstellungsfläche von 180 m² sind neben Exponaten aus dem Besitz Robert Kochs jetzt auch Themen des heutigen Arbeitskontexts des RKI zu sehen. Erzählt wird unter anderem, wie sich das wissenschaftliche Bild von Gesundheit und Krankheit gewandelt hat – und welche Rolle die Ideen Kochs und seiner Schüler immer noch spielen. Auch das Mausoleum Robert Kochs ist für Museumsbesucher zugänglich.

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag von 10.00 bis 15.00 Uhr
Samstag / Sonntag / Feiertage geschlossen

Bitte beachten Sie, dass das Museum vom 22.12.2018 bis einschließlich 1.1.2019 geschlossen ist.

Eintritt und Führungen

Der Eintritt ist frei. Führungen für Gruppen ab acht Personen sind nach Anmeldung möglich, sie werden in verschiedenen Sprachen (Englisch, Französisch, Russisch, Portugiesisch, Katalanisch, Italienisch, Spanisch, Türkisch, Schwedisch, Chinesisch, Polnisch) angeboten.

Kontakt

Anfragen und Anmeldungen: Museum@rki.de

Adresse
Robert Koch-Institut
Hauptsitz
Nordufer 20
13353 Berlin-Wedding

Eine Wegbeschreibung finden Sie hier. Das Museum ist barrierefrei zugänglich. Der Standort ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, Parkmöglichkeiten sind nicht vorhanden.

Stand: 15.06.2018

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.