Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Das Museum im Robert Koch-Institut

Störche, Fledermäuse und Bartagamen können Krankheitserreger verbreiten, die auch für Menschen gefährlich sind. Im Hintergrund ein Brutschrank aus Robert Kochs Zeiten und ein Schutzanzug aus dem neuen Hochsicherheitslabor des RKI. Quelle: RKIDas Museum am Standort Nordufer zeigt, wie das Robert Koch-Institut Risiken und Schutzfaktoren für die Gesundheit der Bevölkerung erforscht und welche Bedeutung die Ideen und Entdeckungen Robert Kochs und seiner Schüler bis heute haben.

mehr

Das Mausoleum für Robert Koch

Mausoleum im Robert Koch-Institut. Quelle: RKIRobert Koch starb 1910 während eines Kuraufenthalts in Baden-Baden. Seine Asche wurde in einem Mausoleum im Institut beigesetzt. Die Grabstätte ist während der Museumöffnungszeiten für Besucher zugänglich.

mehr

Das Erinnerungszeichen

Erinnerungszeichen vor dem Robert Koch-Institut. Quelle: RKIZwischen 1933 und 1945 war das Robert Koch-Institut als staatliche Forschungseinrichtung des öffentlichen Gesundheitswesens eng in die nationalsozialistische Gewaltpolitik eingebunden. Daran erinnert das Kunstwerk „Mit offenen Augen“ am Standort Nordufer.

mehr

Kunst am Bau

Standort Seestraße: „Steinkugel“ von Egill Sæbjörnsson Quelle: RKIIm Rahmen verschiedener Baumaßnahmen des RKI wurden Kunst-am-Bau-Wettbewerbe ausgelobt und die jeweils ersten Plätze realisiert.

mehr

Kunstausstellungen

Kunstausstellung am RKI. Quelle: RKIDas RKI möchte Wissenschaft und Kunst einander näher bringen und bietet Künstlerinnen und Künstlern die Gelegenheit, ihre Werke an verschiedenen Standorten zu zeigen.

mehr

Wissenschaftliche Posterausstellungen

Posterausstellung am RKI. Quelle: RKIIm RKI finden Posterausstellungen zu wissenschaftlichen Themen statt. Die Posterausstellungen können zum Teil auch online besucht werden.

mehr

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.