Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Robert Kochs Schüler

Gruppenbild mit Robert Koch und seinen Schülern: (v. l. n. r.) von Esmarch, Pfeiffer, Nocht, Koch, Behring, Fraenkel, Frosch, Pfuhl, 1885 Quelle:RKI

Emil von Behring Quelle: rki

Emil von Behring (1854-1917)

Immunologe und Serologe. Entwickelte Heilseren gegen Diphtherie und Tetanus, gründete die Behring-Werke in Marburg. Medizin-Nobelpreis 1901.

Paul Ehrlich Quelle: rki

Paul Ehrlich (1854-1915)

Arzt und Forscher. Begründer der Chemotherapie, entwickelte Medikamente gegen Syphilis und Heilserum gegen Diphtherie. Medizin-Nobelpreis 1908.

Paul Frosch Quelle: rki

Paul Frosch (1860-1928)

Bakteriologe und Mitbegründer der Virologie. Isolierte den Erreger der Maul- und Klauenseuche, bekämpfte u.a. Malaria, Pest, Typhus.

Georg Gaffky Quelle: rki

Georg Gaffky (1850-1918)

Bakteriologe und Hygieniker. Züchtete u.a. Typhuserreger in Reinkultur. Hatte als enger Mitarbeiter Kochs großen Anteil an dessen Entdeckungen.

Georg Gaffky Quelle: rki

Shibasaburo Kitasato (1853-1931)

Bakteriologe. Erforschte Tetanus und Diphtherie, wies die Wirksamkeit von Heilseren nach. Gründer des heutigen Kitasato-Institus in Tokio.

Friedrich Loeffler Quelle: rki

Friedrich Loeffler (1852-1915)

Mediziner. Entdeckte u.a. die Erreger von Rotz und Diphtherie, erforschte die Maul- und Klauenseuche. Mitbegründer der Virologie und Gründer des heutigen Friedrich-Loeffler-Instituts für Tiergesundheit auf der Insel Riems.

Bernhard Nocht Quelle: rki

Bernhard Nocht (1857-1945)

Hafenarzt und Tropenmediziner. Empfahl die Einrichtung eines ärztlichen Überwachungsdienstes für den Hamburger Hafen. Gründer des heutigen Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin.

Lydia Rabinowitsch-Kempner  Quelle: National Library of Israel

Lydia Rabinowitsch-Kempner (1871-1935)

Mikrobiologin. Wies u.a. nach, dass Tuberkelbazillen durch Kuhmilch übertragen werden. 1912 Professorentitel als erste Frau in Berlin.

Stand: 18.04.2018

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.