Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Konsiliarlabor für Kryptokokkose und seltene Systemmykosen

Leitung: Volker Rickerts
Vertretung: Dunja Wilmes

Erreger

Cryptococcus, Sedosporium und Lomentospora, Histoplasma*, Coccidioides*, Parakokzidioides*, Blastomykose* und Talaromyces marneffei*

*Infektionen durch diese Mykoseerreger sind in Deutschland nicht endemisch. Diagnostik für diese Pilze ist daher indiziert nach Aufenthalten in bekannten Endemiegebieten. Aktuelle Informationen zu den Hauptendemiegebieten finden sich im Präanalytikhandbuch (s.u.).

Wir bitten um die Angabe von Auslands-, und Reiseanamnese auf dem mykologischen Untersuchungsauftrag (s.u.) um indizierte diagnostische Tests gezielt auswählen zu können.

Für Informationen über klinische Präsentation, Einsatz diagnostischer Tests sowie zur Therapie dieser Mykosen bitte auf den jeweiligen Erreger klicken. Sie gelangen zu den entsprechenden Seiten in der Rubrik Infektionskrankheiten von A-Z.

Leistungsübersicht

  • Anzucht und/oder Identifizierung der Erreger;
  • Direkter Erregernachweis durch Mikroskopie;
  • Beurteilung von Pilzelementen in histologischen Präparaten;
  • Molekularbiologischer Nachweis von Pilz-DNA aus klinischem Untersuchungsmaterial**;
  • Typisierung klinischer Cryptococcus-Isolate mit MLST;
  • Antigennachweis von Cryptococcus (Serum) und Histoplasma (Urin);
  • Antikörpernachweis bei Verdacht auf eine importierte Systemmykose (Histoplasmose, Kokzidioidomykose, weitere**);
  • Empfindlichkeitsprüfung dieser Erreger**
  • Beratung zur gezielten mykologischen Diagnostik und zur Therapie;

* Hinweis: Vor Einsendung von Untersuchungsmaterial wird um Kontaktaufnahme per E-Mail oder Telefon gebeten.

Bitte fügen Sie den zu untersuchenden Proben diesen mykologischen Untersuchungsauftrag bei (Link siehe unten Weitere Informationen). Wir bitten um vollständiges Ausfüllen der bereits minimal gehaltenen Angaben da diese zur Auswahl geeigneter Laborverfahren und zur Befundinterpretation unentbehrlich sind. Probe und Schein müssen übereinstimmend identifizierbar sein. Wir bitten um Einsendung ausschließlich pseudonymisierter Proben. Proben die diesen Kriterien nicht entsprechen, können vom Labor zurückgesendet werden. Das Formular kann entweder elektronisch oder in ausgedruckter Form ausgefüllt werden.

Kontakt

Nachfragen zu Probeneingang und Befunden:
E-Mail: Kontaktformular
Telefon: 030 18754 2588 (Mo-Fr 10:00-12:00 und 14:00-15:30)

Beratung zur gezielten mykologischen Diagnostik und Therapie:
E-Mail: Kontaktformular
Telefon: 030 18754 2208 (Mo-Fr 10:00 -12:00 und 15:00-16:00) oder 030 18754 2862

Stand: 27.01.2022

Zusatzinformationen

Akkreditierung

Akkreditierung ausgewählter
Verfahren auf der Basis der
DIN EN ISO 15189 und
DIN EN ISO/IEC 17025

D-ML-13113-01-08

D-PL-13113-01-08

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.