Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Inanspruchnahme der COVID-19-Impfung - Eine Sonderauswertung mit Daten bis Dezember 2021

Das Digitale Impfquotenmonitoring (DIM) wurde entwickelt, um die vollständige und zeitnahe Übermittlung der COVID-19-Impfdaten aus allen Impfstellen sicherzustellen. Es umfasst unter anderem das Meldeportal der kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), über das Vertragsärztinnen und -ärzte täglich aggregierte Impfdaten übermitteln. Es ist nicht möglich, aus den KBV-Daten eine valide kleinräumige Impfquote zu berechnen und somit die tatsächliche Anzahl der in einem Landkreis ansässigen Geimpften zu bestimmen. In dem im Epidemiologischen Bulletin 27/2022 publizierten Bericht wurde versucht, durch den Austausch der KBV-Daten gegen Abrechnungsdaten der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) eine höhere Vollständigkeit der Impfdaten zu erreichen. Anschließend konnte erstmals die regionale Impfinanspruchnahme basierend auf dem Wohnort der Geimpften und in einer feineren Altersgliederung sowie nach Geschlecht aufgeschlüsselt dargestellt werden.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 27/2022 (PDF, 4 MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Anlage:

Anzahl gegen COVID-19 mindestens einmal Geimpfter und Grundimmunisierter aus Daten der DIM-Webanwendung und KV-Abrechnungsdaten (Excel-Tabelle)

Stand: 07.07.2022

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.