Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Stand der Elimination der Masern und Röteln in Deutschland: Erste erfreuliche Ergebnisse erzielt

Mit dem neuen internationalen Strategischen Rahmenplan 2021-2030 haben sich erstmals alle sechs WHO-Regionen zum Eliminationsziel für Masern und Röteln verpflichtet oder unterstützen dieses Ziel. Die Elimination ist erreicht, wenn die Mitgliedsstaaten eine Unterbrechung der endemischen Transmission der Viren für mindestens 36 Monate mit Hilfe eines qualitativ hochwertigen Surveillancesystems nachweisen können. Dann kann die Regionale Verifizierungskommission (RVC) der WHO den Status der Elimination für dieses Land aussprechen.

Wie das Epidemiologische Bulletin 15/2021 ausführt, ist 2020 die Masernfallzahl in Deutschland bedingt durch die COVID-19-Pandemie um 85,5% zurückgegangen, dennoch gelten sie lauf RVC nach wie vor als endemisch. Die endemischen Röteln hingegen gelten seit 2020 in Deutschland nach Auffassung der RVC als eliminiert.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 15/2021 (PDF, 3 MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 15.04.2021

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.