Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Impfquoten bei der Schuleingangs­untersuchung in Deutschland 2017

Im Epidemiologischen Bulletin 18/2019 wurden die Impf­quoten, die im Rahmen der jährlichen Schul­eingangs­unter­suchungen 2017 erhoben wurden, veröffentlicht. Die Quoten der lange etablierten Kinder-Standard­impfungen liegen weiterhin auf hohem Niveau, sind in den letzten drei Jahren jedoch leicht und kontinuierlich gesunken. Weiterhin erreichen alle Bundes­länder eine Impfquote von mindestens 95% für die erste Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln. Dennoch besteht noch immer Verbesserungs­bedarf hinsichtlich der zweiten Impfung. Die Impfquoten der in den letzten 15 Jahren eingeführten Impfungen sind insgesamt gestiegen, erreichen aber noch kein zufriedenstellendes Niveau. Die Impfdaten aus den Schuleingangs­unter­suchungen lassen bestehende Impflücken erkennen und liefern wichtige Informationen zur Umsetzung von Impf­programmen. Sie sind damit ein unverzichtbarer Bestandteil für die Beurteilung der gesund­heitlichen Gefährdung durch Infektions­krankheiten.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 18/2019 (PDF, 230 KB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)

Stand: 02.05.2019

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.