Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Reiseassoziierte Krankheiten 2017

Im Epidemiologische Bulletin 44/2018 wird eine Übersicht zu reiseassoziierten Krankheiten für das Jahr 2017 veröffentlicht, basierend auf Meldedaten, die gemäß Infektionsschutzgesetz (IfSG) an das RKI übermittelt wurden (Datenstand: 1. März 2018). So wurden 2017 beispielsweise 956 Malaria-Erkrankungen übermittelt, die Zahlen sind gegenüber 2016 fast unverändert. Der Großteil der Betroffenen hat sich in einem afrikanischen Land infiziert. Auch die Fallzahlen für Shigellose liegen mit 437 etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Die Zahl der gemeldeten Denguefieber-Erkrankungen ist mit 635 Fällen im Jahr 2017 deutlich zurückgegangen, ebenso die Zahl der gemeldeten Zikavirus-Infektionen (69 Fälle im Jahr 2017 gegenüber 222 Fällen im Jahr 2016). Virale Hämorrhagische Fieber wurden 2017 nicht verzeichnet, ebenso keine Fälle von Läuserückfallfieber. Der Bericht enthält außerdem Zahlen und Daten zu Typhus, Paratyphus, Brucellose, Trichinellose, Cholera, Fleckfieber, Lepra, Chigungunya-Fieber und andere Arbovirosen sowie Leishmaniose.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 44/2018 (PDF, 278 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 01.11.2018

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.