Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Aktuelle Ausgaben des Epidemiologischen Bulletins

Epidemiologisches Bulletin 21/2017

  • Workshop Bericht: Drei Jahre bundesweite Keuchhusten-Meldepflicht

Erscheinungsdatum 24. Mai 2017PDF (271 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Epidemiologisches Bulletin 20/2017

  • Zoonotische Infektionen mit Mycobacterium tuberculosis in deutschen Nutztierbeständen
  • Zoonotische Tuberkulose – ein historisches und aktuelles Thema am Robert Koch-Institut

Erscheinungsdatum 18. Mai 2017PDF (1 MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Epidemiologisches Bulletin 18/19 2017

  • "Händehygiene first!": Aktionstag der Händehygiene am 5.5.2017
  • Aktive Einbeziehung von Patienten und Pflegebedürftigen in die Händedesinfektion
  • Beispiel für eine Herangehensweise zur Vermeidung einer "Rückfallsituation" bei der Verbesserung der Compliance
    für die Händehygiene
  • Händedesinfektionsmittel: Welche Bedeutung und Konsequenzen hat der neue Wirkbereich "begrenzt viruzid PLUS"?

Erscheinungsdatum 4. Mai 2017PDF (181 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Anlage zum Epidemiologischen Bulletin 17/2017

In den FSME-Risikogebieten liegen die Erkrankungszahlen über dem Schwellenwert, ab dem ein Kreis als Risikogebiet definiert wird. Ein Kreis wird als Risikogebiet definiert, wenn in einem Fünfjahreszeitraum in dem Kreis oder in der Kreisregion, bestehend aus dem Kreis und allen angrenzenden Kreisen, mehr als ein Fall pro 100.000 Einwohner aufgetreten ist.

Die Fünfjahres-Inzidenzen aller Landkreise zwischen 2002 und 2016 sind in der Anlage zum Epidemiologischen Bulletin 17/2017 aufgeführt.

Erscheinungsdatum 27. April 2017PDF (180 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Epidemiologisches Bulletin 17/2017

  • FSME: Risikogebiete in Deutschland (Stand: April 2017)

Erscheinungsdatum 27. April 2017PDF (2 MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.