Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

FG 17 Influenzaviren und weitere Viren des Respirationstraktes

Leitung:
Thorsten Wolff
Vertretung:
Brunhilde Schweiger

Das Fachgebiet befasst sich mit der Surveillance und Erforschung der Influenza und anderer wichtiger respiratorischer Viruserkrankungen in Deutschland. Im Vordergrund stehen Analysen der aktuell zirkulierenden Influenzaviren sowie Untersuchungen von Genfunktionen, die Virulenz und Wirtsspezifität von Influenzaviren kontrollieren. Die Aktivitäten des Fachgebietes unterstützen die Impfstoffempfehlungen der WHO und dienen dem besseren Verständnis der Erreger sowie der Etablierung von neuen Strategien zur Prophylaxe und Therapie von respiratorischen Viruserkrankungen.

Aufgaben

Surveillance und molekulare Epidemiologie

  • Wahrnehmung von Aufgaben im Rahmen des Nationalen Referenzzentrums Influenza und Mitwirkung bei der globalen Influenzaüberwachung: Influenza-Netzwerk der WHO, European Influenza Surveillance Scheme (EISS)
  • Mitarbeit in der Arbeitsgemeinschaft Influenza
  • Influenzaüberwachung und Sentinelprogramme: Isolierung, Typisierung und Subtypisierung von Influenzaviren
  • Charakterisierung von Influenzaviren hinsichtlich ihres Antigenprofils und der genetischen Drift
  • Untersuchungen von antiviralen Arzneimitteln und viraler Resistenzentwicklung
  • Molekulare Epidemiologie weiterer respiratorischer Virusinfektionen (z.B. RSV, HMPV)

Molekulare Pathogenese

  • Charakterisierung von Genfunktionen des Influenzavirus zur Unterdrückung von Abwehrreaktionen der angeborenen Immunität
  • Analyse der Wirtsspezifität von human- und tierpathogenen Influenzaviren
  • Untersuchung von zellulären Signalwegen in Influenzavirus-infizierten Zellen
  • Entwicklung von neuen Ansätzen zur Therapie und Prophylaxe der Virusgrippe

Aktivitäten in diversen Forschungs- bzw. Ausbildungsnetzwerken

  • Graduiertenkolleg 1121 der DFG (Genetische und immunologischer Determinanten von Pathogen-Wirt-Interaktionen)
  • TransRegio-SFB TR84 „Innate Immunity of the lung“ (DFG)
  • Deutsch-Finnisches Projekt „Influenza virus and viral RNA induced activation of innate immunity“ (DFG)
  • Zoonoseforschungs-Netzwerk „FluResearchNet“ (BMBF)
  • Verbundprojekt „ViroSign“ (BMBF)
  • Zentrum für Infektionsbiologie und Immunität

Stand: 01.02.2013

Ausgewählte Publikationen

  • Weinheimer VK, Becher A, Tönnies M, Holland G, Knepper J, Bauer TT, Schneider P, Neudecker J, Rückert JC, Szymanski K, Temmesfeld-Wollbrueck B, Gruber AD, Bannert N, Suttorp N, Hippenstiel S, Wolff T, Hocke AC (2012): Influenza A viruses target type II pneumocytes in the human lung.
    J. Infect. Dis. 206 (11): 1685-1694. Epub Jul 24. doi: 10.1093/infdis/jis455. mehr

  • Corman VM, Müller MA, Costabel U, Timm J, Binger T, Meyer B, Kreher P, Lattwein E, Eschbach-Bludau M, Nitsche A, Bleicker T, Landt O, Schweiger B, Drexler JF, Osterhaus AD, Haagmans BL, Dittmer U, Bonin F, Wolff T, Drosten C (2012): Assays for laboratory confirmation of novel human coronavirus (hCoV-EMC) infections.
    Euro Surveill. 17 (49): pii: 20334. mehr

  • Rath B, von Kleist M, Tief F, Karsch K, Tuerk E, Muehlhans S, Louis F, Skopnik H, Schweiger B, Duwe S (2012): Virus load kinetics and resistance development during oseltamivir treatment in infants and children infected with influenza A (H1N1) 2009 and influenza B viruses.
    Pediatr. Infect. Dis. J. 31 (9): 899-905. Epub May 10. doi: 10.1097/INF.0b013e31825c7304. mehr

  • Duwe SC, Wedde M, Birkner P, Schweiger B (2011): Genotypic and phenotypic resistance of pandemic A/H1N1 influenza viruses circulating in Germany.
    Antiviral Res. 89 (1): 115–118. Epub 2010 Nov 9. doi:10.1016/j.antiviral.2010.11.001. mehr

  • Abt M, de Jonge J, Laue M, Wolff T (2011): Improvement of H5N1 influenza vaccine viruses: Influence of internal gene segments of avian and human origin on production and hemagglutinin content.
    Vaccine 29 (32): 5153-5162. Epub May 30. doi:10.1016/j.vaccine.2011.05.036. mehr

  • Linke S, Neubauer K, Dorner MB, Dorner BG, Pauli G, Schweiger B (2011): Generation and characterisation of monoclonal antibodies against influenza virus A, subtype H5N1.
    J. Virol. Methods 175 (1): 85-94. Epub Apr 28. mehr

  • Karlas A, Machuy N, Shin Y, Pleissner KP, Artarini A, Heuer D, Becker D, Khalil H, Ogilvie LA, Hess S, Mäurer AP, Müller E, Wolff T, Rudel T, Meyer TF (2010): Genome-wide RNAi screen identifies human host factors crucial for influenza virus replication.
    Nature 463 (7282): 818-822. Epub Jan 17. mehr

  • Zielecki F, Semmler I, Kalthoff D, Voss D, Mauel S, Gruber AD, Beer M, Wolff T (2010): Virulence determinants of avian H5N1 influenza A virus in mammalian and avian hosts: The role of the C-terminal ESEV motif in the viral NS1 protein.
    J. Virol. 84 (20): 10708-10718. Epub Aug 4. mehr

  • Biere B, Schweiger B (2010): Human adenoviruses in respiratory infections: Sequencing of the hexon hypervariable region reveals high sequence variability.
    J. Clin. Virol. 47 (4): 366-371. Epub Feb 9. mehr

  • Schulze M, Nitsche A, Schweiger B, Biere B (2010): Diagnostic approach for the differentiation of the pandemic influenza A(H1N1)v virus from recent human influenza viruses by real-time PCR.
    PLoS One 5 (4): e9966. mehr

  • Dauber B, Martínez-Sobrido L, Schneider J, Hai R, Waibler Z, Kalinke U, García-Sastre A, Wolff T (2009): Influenza B virus ribonucleoprotein is a potent activator of the antiviral kinase PKR.
    PLoS Pathog. 5 (6): e1000473. Epub Jun 12. mehr

  • Reiche J, Schweiger B (2009): Genetic variability of group A human respiratory syncytial virus strains circulating in Germany from 1998 to 2007.
    J. Clin. Microbiol. 47 (6): 1800-1810. Epub Apr 22. mehr

  • Wolff T, Ludwig S (2009): Influenza viruses control the vertebrate type I interferon system: factors, mechanisms, and consequences.
    J. Interferon Cytokine Res. 29 (9): 549-558. mehr

Zusatzinformationen

Ge­sund­heits­mo­ni­to­ring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.