Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Epidemiologisches Bulletin 33/2017

Passivrauchbelastung der Bevöl­kerung in Deutsch­land: 10 Jahre Bundes­nicht­raucher­schutz­gesetz

Anlässlich des In­kraft­tretens des Bundes­nicht­raucher­schutz­ge­setzes vor fast genau zehn Jahren, am 1.9.2007, geben RKI-Wissen­schaftler im Epi­de­mio­logischen Bul­le­tin 33/2017 einen Über­blick über die ge­sund­heit­lichen Risiken, die mit einer regel­mäßigen Passiv­rauch­be­lastung ein­her­gehen, und skiz­zieren den Prozess der Nicht­raucher­schutz­gesetz­gebung in Deutsch­land. Darüber hinaus werden Studien­er­geb­nisse prä­sen­tiert, die zeigen, wie sich das Aus­maß der Passiv­rauch­be­lastung ent­wickelt hat, welche Be­völ­kerungs­gruppen be­sonders stark ex­poniert sind und wie sich die Si­tu­a­tion in Deutsch­land im inter­na­tio­nalen Ver­gleich dar­stellt.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 33/2017 (PDF, 172 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 17.08.2017

    Zusatzinformationen

    Gesundheitsmonitoring

    In­fek­ti­ons­schutz

    Forschung

    Kom­mis­sio­nen

    Ser­vice

    Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

    © Robert Koch-Institut

    Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.