Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Epidemiologisches Bulletin 1/2016

Impfquoten der Masern-, HPV- und Influenza-Impfung in Deutschland

Beginnend mit dem Epi­de­mi­o­lo­gi­schen Bulletin 1/2016 ver­öf­fent­licht das Robert Koch-Institut zukünftig jährlich Impf­quoten aus der KV-Impf­sur­veil­lance. Dabei werden ano­ny­mi­sier­te Ab­rech­nungs­daten der Kassen­ärzt­li­chen Ver­ei­ni­gun­gen aus­ge­wertet, die etwa 90% der Be­völ­ke­rung erfassen. Die KV-Impf­sur­veil­lance ergänzt die in den Schul­ein­gangs­unter­su­chun­gen bundes­weit er­ho­be­nen Impf­quoten ins­be­son­dere zu jungen Alters­gruppen sowie zu Alters­gruppen jenseits der Ein­schulung. Im Epi­de­mi­o­lo­gi­schen Bulletin 1/2016 geht es um den Stand der Impf­quoten bei den Imp­fungen gegen Masern bei Klein­kindern, humane Papillom­viren (HPV) bei Mädchen und saisonale Influenza bei Senioren.

Gleichzeitig mit der Veröffentlichung im Epidemiologischen Bulletin haben die RKI-Wissen­schaft­ler im „Versorgungsatlas“ eine umfassende Auswertung von HPV-Impfquoten veröffentlicht. Der Ver­sor­gungs­atlas wird vom Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung herausgegeben. Damit liegen zum ersten Mal für die gesamte Zielgruppe der HPV-Impfung Angaben zu Impfquoten bis auf Kreisebene vor.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 1/2016 (PDF, 1MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 11.01.2016

    Zusatzinformationen

    Ge­sund­heits­mo­ni­to­ring

    In­fek­ti­ons­schutz

    Forschung

    Kom­mis­sio­nen

    Ser­vice

    Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

    © Robert Koch-Institut

    Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.