Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Wundbotulismus bei einem Drogengebraucher

Der Beitrag im Epidemiologischen Bulletin 14/2015 berichtet über einen Fall von Wundbotulismus, der in Kalenderwoche 11 bei einem Drogengebraucher in Berlin diagnostiziert und labordiagnostisch bestätigt wurde. Der Fall steht mög­li­cher­weise in Zusammenhang mit einem aus Norwegen und Schottland berichteten größeren Ausbruchsgeschehen von Wundbotulismus, an dem zwischen Dezember 2014 und Februar 2015 bislang 25 Drogengebraucher erkrankt sind.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 14/2015 (PDF, 325 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 07.04.2015

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.