Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Bundesgesundheitsblatt im Dezember 2016

Hier sehen Sie eine Abbildung der November-Ausgabe des Bundesgesundheitsblattes 2016

Evaluation der Influenza- und Pneumokokken-Impfempfehlung, Antibiotika-Verbrauchs-Surveillance und Antibiotic Stewardship, Vorort-Nachweis von bioterroristisch relevanten Agenzien, Atemwegs- und Allergieerkrankungen bei Kindern, Auswirkungen des Wasserpfeife-Rauchens – das sind einige der Themen aus der jetzt erschienenen Dezember-Ausgabe des Bundesgesundheitsblatts. Das Editorial haben zwei Autoren aus dem Robert Koch-Institut zur Evidenz von Impfempfehlungen verfasst.


Die Monatszeitschrift wird von den Bundesinstituten im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit herausgegeben und in Zusammenarbeit mit einem interdisziplinär besetzten Herausgeberbeirat erstellt. Die Redaktion ist am Robert Koch-Institut angesiedelt.

Stand: 09.12.2016

Themen

125 Jahre Robert Koch-Institut

125 Jahre Robert Koch-Institut

Das Robert Koch-Institut feiert 2016 sein 125-jähriges Bestehen – es ist damit eines der ältesten Public-Health-Institute der Welt. Im Jubiläumsjahr finden eine Reihe von Veranstaltungen statt, darunter ein zwölfteiliger Salon zur Institutsgeschichte.

RKI im Einsatz

RKI im Einsatz

Die Expertise des Robert Koch-Insti­tuts ist zunehmend auch international gefragt. RKI-Mit­arbeiter helfen u.a. dabei, Krank­heits­aus­brüche ein­zu­dämmen, Personal zu schulen und Labor­kapa­zi­täten zu erweitern. Berichte und Fotos geben Einblicke in die Arbeit vor Ort.

Gesundheitsberichterstattung

Gesundheitsberichterstattung

Die Gesund­heits­be­richt­er­stattung des Bundes (GBE) informiert regel­mäßig über die ge­sund­heit­liche Si­tu­ation der Be­völker­ung, im Jour­nal of Health Moni­to­ring (auf Deut­sch und Eng­lisch) und in aus­führ­lichen Be­richten.

Public Health

Public Health

Public Health hat das Ziel, Krank­heiten zu ver­hin­dern, das Leben zu ver­län­gern und die Ge­sund­heit zu fördern – in der ge­sam­ten Be­völ­ke­rung. An der Um­setzung sind ver­schie­dene Dis­zi­pli­nen be­tei­ligt, darunter die Epi­de­mio­lo­gie, die So­zial­medizin und die Gesund­heits­ökonomie.

Infektions- und Krankenhaushygiene

Infektions- und Krankenhaushygiene

Stationäre und ambu­lan­te Be­hand­lung und Pfle­ge sind mit einem Infek­tions­risiko ver­bun­den. Die Sei­ten zur In­fek­tions- und Kran­ken­haus­hy­gi­ene in­for­mie­ren über die Ver­mei­dung, Be­wer­tung und Be­kämp­fung noso­ko­mi­aler In­fek­ti­o­nen.

Impfen

Impfen

Impfungen gehören zu den wich­tig­sten und wirk­sam­sten prä­ven­ti­ven Maß­nah­men in der Me­di­zin. Die Stän­di­ge Impf­kom­mis­sion (STIKO) ent­wi­ckelt die in Deutsch­land als wis­sen­schaft­li­cher Stan­dard ak­zep­tier­ten Emp­feh­lungen.

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.