Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Abstract zur Publikation: Therapie von Infektionen durch Schwärzepilze

Tintelnot K (1997): Therapie von Infektionen durch Schwärzepilze
Mycoses 40 (Suppl.1): 91-96.

Since dematiaceous fungi belong to the group of rare infectious agents causing mycoses, therapeutic recommendations are mainly deduced from observations of single cases. In cases of eumycetoma or focal phaeohyphomycoses of the central nervous system (e.g. caused by Cladophialophora bantiana or Exophiala dermatitidis) and in certain cases of chromoblastomycoses, the resection in toto is the therapy of choice, which may be accompanied by antimycotic medication. As antimycotic therapy ex juvantibus in case of phaeohy-phomycoses, a simultaneous application of itraconazole and 5-fluorocytosine is presently most promising. The success depends on an adequate duration of therapy.

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.