RKI-Newsletter zu aktuellen Infektionsschutzthemen

29. Juli 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

an dieser Stelle informieren wir Sie über ausgewählte Neuigkeiten aus dem Bereich Infektionsschutz und speziell zu COVID-19. Weitere Informationen zu COVID-19 finden Sie unter www.rki.de/covid-19.

Die Fachgruppe COVRIIN veröffentlicht Erfahrungen im Umgang mit COVID-19-Erkrankten und gibt Hinweise für Kliniker zum Hyperinflammationssyndrom bei COVID-19

Welche Rolle spielt ein mögliches Hyperinflammationssyndrom bei einer schweren COVID-19-Infektion und können hieraus Konsequenzen für die Therapie gezogen werden?

Mehr »

Informationen zu gestiegenen Fallzahlen in Deutschland

Die Zahl der neu übermittelten SARS-CoV-2 Infektionen ist am Freitag, 24.07.2020, mit 815 deutlich höher als in den Vorwochen. Zuvor lag die Zahl bei um die 500 übermittelten Fällen/Tag, zeitweise auch deutlich darunter.

Mehr »

Corona-KiTa-Studie – Registrierung für die Studie startet

Die deutschlandweite Studie untersucht aus medizinischer und sozialwissenschaftlicher Sicht, was die Pandemie für Kindertageseinrichtungen und die Tagespflege für Kinder und Eltern bedeutet: Welche Infektionsrisiken bestehen in diesen Netzwerken? Wie gelingt den Einrichtungen der Übergang in den Regelbetrieb? Vor welchen Herausforderungen stehen sie dabei? Das erforschen das Deutsche Jugendinstitut (DJI) und das Robert Koch-Institut (RKI) mit der Corona-KiTa-Studie.

Mehr »

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2 / Krankheit COVID-19

Infektionsschutzmaßnahmen wurden aktualisiert: Die Beschränkung sozialer Kontakte soll Übertragungsketten und die Ausbreitung von SARS-Cov-2 in Deutschland verlangsamen. Ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen vermindert das Risiko einer Übertragung von SARS-CoV-2. Umfassende Informationen zu Verhaltensregeln und -empfehlungen zum Schutz vor COVID-19 stellt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bereit. Siehe dazu auch die AHA-Regeln: Abstand wahren, auf Hygiene achten und – da wo geboten – eine Alltagsmaske tragen.

Mehr »

SARS-CoV-2 Steckbrief zur Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19)

Der Steckbrief zu COVID-19 beleuchtet wesentliche epidemiologische und Public Health-relevante Aspekte des SARS-CoV-2-Erregers. Er basiert auf der laufenden Sichtung der wissenschaftlichen Literatur, inklusive der methodischen Bewertung der entsprechenden Quellen. Änderungen gegenüber der Version vom 10.7.2020: Die Kapitel "Superspreading" und "Schwangere, Kinder und Jugendliche" aufgearbeitet und neu strukturiert; Änderungen bzw. Ergänzungen in den Kapiteln "Übertragungswege", "Folgeerkrankungen", und "Impfung" vorgenommen; die vormals fünf Kapitel mit "Angaben zu hospitalisierten Erkrankten" in ein neues Kapitel zusammengeführt und erneuert; sowie an verschiedenen Stellen die aktuellsten Referenzen angeführt.

Mehr »

Hinweise zu Erkennung, Diagnostik und Therapie von Patienten mit COVID-19

Der Ständige Arbeitskreis der Kompetenz- und Behandlungszentren für Krankheiten durch hochpathogene Erreger am Robert Koch-Institut (STAKOB) gibt regelmäßig Hinweise zu Erkennung, Diagnostik und Therapie von COVID-19 Patienten. Diese wurden um Informationen über Dexamethason ergänzt und aktualisiert.

Mehr »

Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete

Die Bundesregierung prüft fortlaufend, inwieweit Gebiete als Risikogebiete einzustufen sind. Daher kann es auch zu kurzfristigen Änderungen, insbesondere zu einer Erweiterung dieser Liste, kommen. Für Einreisende in die Bundesrepublik Deutschland, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, kann gemäß den jeweiligen Quarantäneverordnungen der zuständigen Bundesländer, eine Pflicht zur Absonderung bestehen. Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt nach gemeinsamer Analyse und Entscheidung durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat.

Mehr »

Virushepatitis B und D im Jahr 2019

Deutschland hat sich den Eliminationszielen viraler Hepatitiden der WHO bis 2030 verschrieben. Um die Surveillance in Deutschland zu intensivieren und um eine bessere Vergleichbarkeit mit anderen europäischen Ländern zu gewährleisten, wurden 2015 die Falldefinitionen von Hepatitis B und D angepasst.

Mehr »

RKI-Ratgeber zu Gonorrhö (Tripper) umfassend überarbeitet

Der Ratgeber Gonorrhö des RKI wurde grundlegend unter Berücksichtigung aktueller Empfehlungen und der Änderung der Meldepflicht zum 1. März 2020 überarbeitet.

Mehr »

Studien zur Seroprävalenz von SARS-CoV-2 in Deutschland und international - Journal of Health Monitoring S4/2020

Der vorliegende Beitrag gibt einen Überblick über diese nationalen, aber auch ausgewählte internationale Studien. Auf Studien zu Kindern und Jugendlichen, denen mit Blick auf die Wiederaufnahme des Regelbetriebs in Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen ein besonderes Interesse entgegengebracht wird, wird gesondert eingegangen.

Mehr »

Weitere Informationen zu Themen des Infektionsschutzes finden Sie auf unseren Internetseiten:
www.rki.de/infektionsschutz

Haben Sie Anregungen oder Fragen? Senden Sie uns eine E-Mail an [email protected]

Mit freundlichen Grüßen
Ihr RKI

Bildnachweise Fotolia
OmarMedinaFilms / Pixabay
Terminator3d - stock.adobe.com
RKI
RKI
RKI
RKI
Pixabay
RKI

Wenn Sie keine E-Mail mehr erhalten möchten, folgen Sie bitte diesem Link

abmelden

Wenn Sie diese E-Mail weitergeleitet bekommen haben und selbst abonnieren möchten, folgen Sie bitte diesem Link

anmelden

Robert Koch-Institut, Abt. für Infektionsepidemiologie, Seestr. 10, 13353 Berlin

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit