Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Das Thema Tuberkulose bei der Science Week Berlin

Wenn das Tuberkulose-Team am Robert Koch-Institut von seiner Arbeit erzählt, ernten wir oft erstaunte Blicke: „Tuberkulose? Gibt es denn das überhaupt noch?“ Aber ja, es gibt sie noch, auch in Deutschland! Natürlich viel seltener als noch zu Robert Kochs Zeiten, aber sie spielt auch heute noch eine wichtige Rolle - vor allem, wenn es sich um eine ansteckende, so genannte „offene“ Lungentuberkulose handelt. Zwar ist die Ansteckungsgefahr viel geringer als zum Beispiel bei Windpocken oder Grippe, aber dennoch ist es wichtig, infektiöse Erkrankungen schnell zu diagnostizieren und mit einer wirksamen Therapie zu behandeln, um Übertragungen auf andere Menschen zu verhindern. Oder besser noch, die Diagnose so früh zu stellen, dass die Krankheit gar nicht erst ein ansteckendes Stadium erreicht. Eigentlich logisch, oft aber gar nicht so einfach, da Tuberkulose hierzulande so selten geworden ist, dass viele Ärztinnen und Ärzte keine praktische Erfahrung mehr mit dem Krankheitsbild haben und - selbst bei charakteristischen Symptomen - nicht immer daran denken.

In einem kurzweiligen interaktiven Quiz bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihr Wissen zur Tuberkulose zu testen oder zu ergänzen und spielerisch viel über diese Infektionskrankheit zu erfahren. Bitte bringen Sie Ihr Smartphone oder Tablet mit, sofern vorhanden.
Ein Informationsstand des Deutschen Zentralkomitees zur Bekämpfung der Tuberkulose (DZK) bietet darüber hinaus sowohl dem Fachpublikum als auch anderen an Tuberkulose Interessierten die Gelegenheit, Fragen zu stellen und sich zur Tuberkulose zu informieren.
Weiterführende Informationen zur Tuberkulose finden Sie auch auf den Internetseiten des Robert Koch-Institutes www.rki.de/tuberkulose und den Seiten des DZK www.dzk-tuberkulose.de.

Stand: 12.10.2018

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.