Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) (81/22)

Bewerbungsfrist:
31. Juli 2022
Arbeitsbeginn:
nächstmöglich
Arbeitszeit:
Vollzeit

Unser Angebot

Wir sind das Public-Health-Institut für Deutschland. Unser Ziel ist es, die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen und ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Daran arbeiten und forschen im Robert Koch-Institut jeden Tag gemeinsam 1.300 Menschen aus 90 verschiedenen Berufen und mehr als 50 Nationen.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
(bis E 14 TVöD)

Wir suchen befristet bis 31. Dezember 2024 Verstärkung für unser Fachgebiet 13 „Nosokomiale Infektionserreger und Antibiotikaresistenzen“ in Wernigerode.

Werden Sie Teil unserer Abteilung für Infektionskrankheiten in einer der größten deutschen Ressortforschungseinrichtungen. Wir zählen auf Sie!

Stellenbezeichnung

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/ Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Ihre Aufgaben

  • Mikrobiologisches und molekularbiologisches Arbeiten mit Erregern von Krankenhausinfektionen mit dem Fokus auf Klebsiella spp.
  • Planung und Durchführung molekularbiologischer Analysen zur Aufklärung relevanter Resistenz- und Virulenzeigenschaften von Klebsiella spp. (Klonierung, Mutageneseexperimente etc.)
  • Planung und Durchführung zellbiologischer Experimente zur Analyse von Wirts-Pathogen-Interaktionen von Klebsiella spp.
  • Planung und Durchführung von Genom-, Transkriptom- und/oder Proteomanalysen sowie deren bioinformatische Auswertung

Ihr Profil

Formale Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master/Staatsexamen) und Promotion in Biologie, Biochemie, Biotechnologie, Humanbiologie, Medizin, Tiermedizin oder in einem vergleichbaren Fach

Bei ausländischen Bildungsqualifikationen benötigen wir einen Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss.

Kenntnisse und Erfahrungen

  • Erfahrungen in bakteriologischem Arbeiten und mit molekularbiologischen Techniken
  • Expertisen aus dem Bereich der Molekularbiologie, v.a. zur Herstellung und funktionellen Charakterisierung genetisch veränderter Organismen

Zusätzlich wünschenswert

  • Experimentelles sowie bioanalytisches Know-How im Bereich von Expressionsstudien sowie Genomics/Transcriptomics/Proteomics
  • Erfahrungen in der Arbeit mit Wirtszelllinien
  • Erfahrungen in der Arbeit mit Pathogenen der Sicherheitsstufe 2
  • Eigenständiges wissenschaftliches Profil (track record) durch Publikationen und ggfs. eingeworbene Drittmittel
  • Erfahrungen mit bakteriologisch-genetischen Tätigkeiten, insbesondere Klonierungen, Expressionsanalysen, Durchführung funktioneller Assays sowie Proteinanalysen (gentechnisches Arbeiten nach GtSVO) sind vorteilhaft

Weitere Voraussetzungen

  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch mindestens B2 und/oder Englisch mindestens B2
  • Bereitschaft zur aktiven Beteiligung an der Ausbildung von Studierenden im Bachelor- und Masterstudium sowie die persönliche Betreuung von Doktoranden und Doktorandinnen

Damit überzeugen Sie uns

  • Stresstoleranz und Belastbarkeit, um in schwierigen Situationen flexibel, gelassen und überlegt zu reagieren
  • Eigeninitiative geprägt von einer hohen Eigenmotivation
  • Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit, verbunden mit einer ordentlichen Arbeitsweise auch bei hohem Arbeitsdruck
  • Kommunikationsfähigkeit und ein zuvorkommendes, freundliches und wertschätzendes Verhalten gegenüber Anderen
  • Kritikfähigkeit und die Bereitschaft, konstruktives Feedback zu akzeptieren und dieses zur Verbesserung zu nutzen
  • Kooperations- und Teamfähigkeit für eine vertrauenswürdige und verlässliche Zusammenarbeit

Das zeichnet uns aus

  • Gelebte Verantwortung: Wir bieten einen Job, mit dem Sie einen Unterschied machen. Als Deutschlands wichtigstes Public Health Institut können wir viel bewegen.
  • Teamwork und Zusammenhalt: Unsere Ziele erreichen wir nur gemeinsam. Daher legen wir großen Wert auf respektvolles Miteinander und eine offene Feedback-Kultur.
  • Flexibilität und Arbeit: Wir gehen mit der Zeit und bieten individuelle, flexible Arbeitszeitmodelle, 30 Urlaubstage im Jahr und die Möglichkeit auch für längere Auszeiten.
  • Mobilität: Mobile Arbeit gehört für uns zum beruflichen Alltag, für die Fahrt ins Büro gibt es ein Jobticket und für kurze Wege auch Dienstfahrräder.
  • Arbeit, Familie und mehr: Familienservice, Kitaplätze, Gleitzeit: Das Leben ist bunt und unsere Angebote sind es auch, so divers wie unsere Beschäftigten selbst.
  • Freizeitangebote und Events: Ob Teamsport, Entspannungskurs oder Cinema-Club, bei uns kommt auch die Freizeit nicht zu kurz. Gemeinsame Events? Auch die gibt es regelmäßig!
  • Fort- und Weiterbildung: Wir können nur gemeinsam wachsen. Daher unterstützen wir Ihre berufliche, akademische und persönliche Weiterentwicklung.
  • Top Ausstattung: Bereichernde Arbeitserfahrungen und modernes Equipment für vielfältige Forschung und Administration.

Wir leben Chancengleichheit und begrüßen alle Menschen in allen Dimensionen von Diversität.

Deshalb gewährleisten wir die berufliche Gleichstellung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Das Bundesministerium für Gesundheit kann im Rahmen seiner aufsichtsrechtlichen Befugnisse im Einzelfall Einblick in Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen. Ihre Daten werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Sie haben Lust auf eine neue Herausforderung?

Werden Sie Teil der RKI-DNA! Wir freuen uns auf Sie.

Bewerbungsverfahren

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter www.interamt.de.
Bitte bewerben Sie sich über das Stellenportal des Öffentlichen Dienstes Interamt unter der StellenID 820017 / Kennziffer 81/22 bis zum 31.07.2022.

Weitere Informationen: www.rki.de

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.