Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Core Managerin/Core Manager (m/w/d) für Bioinformatics (170/22)

Bewerbungsfrist:
5. Januar 2023
Arbeitsbeginn:
nächstmöglich
Arbeitszeit:
Vollzeit

Unser Angebot

Wir sind das Public-Health-Institut für Deutschland. Unser Ziel ist es, die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen und ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Daran arbeiten und forschen im Robert Koch-Institut jeden Tag gemeinsam 1.300 Menschen aus 90 verschiedenen Berufen und mehr als 50 Nationen.

Core Managerin/Core Manager (m/w/d)
für Bioinformatics
(Vergütung bis E 14 TVöD)

Wir suchen Verstärkung für unser Fachgebiet MF 1 „Bioinformatik und Systembiologie in Berlin-Mitte.

Werden Sie Teil unserer Abteilung für Methodenentwicklung, Forschungsinfrastruktur und Informationstechnologie in einer der größten deutschen Ressortforschungseinrichtungen. Wir zählen auf Sie!

Als zentrale Dienstleister richtet sich unser umfassendes Serviceangebot an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des gesamten RKI. Fokus liegt auf der Hochdurchsatzsequenzierung ('Next Generation Sequencing') von Krankheitserregern mit Illumina- und Oxford Nanopore-Technologie. Zu unseren Aufgaben gehören Datenanalyse, Beratung, Entwicklung und Bereitstellung nachhaltiger Forschungssoftware sowie Fortbildung und Training. Unsere Einrichtung arbeitet eng mit verschiedensten Fachgruppen innerhalb des RKI zusammen, um Forschende bei bioinformatischen Analysen zu unterstützen und auf die jeweilige Fragestellung zugeschnittene Lösungen zu entwickeln. Dabei profitieren wir auch von produktiven Kooperationen mit nationalen und internationalen Partnern.

Stellenbezeichnung

Core Managerin/Core Manager (m/w/d)

Ihre Aufgaben

  • Teamleitung und Koordination der Bioinformatik Core Facility
  • Planung und Koordinierung von Projekten in den Bereichen Datenanalyse, bioinformatische Beratung, Forschungssoftware sowie Fortbildungsmaßnahmen von der initialen Planung bis zur Umsetzung
  • Optimierung und Steuerung von bestehenden Arbeitsprozessen und Erstellung von strukturierten Prozess- und Verfahrensbeschreibungen (SOPs)
  • Projekt- und Prozessverantwortung, insbesondere bei der Überwachung des Projektfortschritts und der Dokumentation
  • Mitwirkung an Konzeption und Antragstellungen im Kontext von Sonderforschungs- und Drittmittelprojekten
  • Weiterentwicklung der Core Facility im Sinne einer nachhaltigen, bedarfs- und zunkunftsorientierten Ausrichtung
  • Erarbeitung und Steuerung eines Servicekatalogs für Standardanalysen
  • Enge Zusammenarbeit und Abstimmung mit anderen Serviceanbietern in MFI insbesondere MF 2 (Genomsequenzierung und Genomische Epidemiologie), MF 4 (Informations- und Forschungsdatenmanagement), IT3 (Back-End Operations)
  • Enge Zusammenarbeit und Abstimmung mit experimentell arbeitenden Forschungsgruppen
  • Translation zwischen Bioinformatikerinnen/Bioinformatikern und Anwenderinnen/Anwendern

Ihr Profil

Formale Voraussetzungen

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) in einem naturwissenschaftlichen Fach (z.B. (Bio-)Informatik, Mathematik, Statistik, Physik, Biologie)

Bei ausländischen Bildungsqualifikationen benötigen wir einen Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss.

Kenntnisse und Erfahrungen

  • im Bereich Projektmanagement und Projekt--/Teamkoordination
  • in der eigenverantwortlichen Koordination und/oder Durchführung von Kooperationsprojekten an der Schnittstelle zwischen biomedizinischer Forschung und Bioinformatik
  • in der bioinformatischen Analyse von Next-Generation-Sequencing-Daten

Zusätzlich wünschenswert

  • Erfahrung in der Nutzung Kollaborationssoftware Jira und Confluence
  • Kenntnisse agiler Projektmanagementmethoden (z.B. Scrum, Kanban)

Weitere Voraussetzungen

  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch mindestens C1, Englisch mindestens B1
  • Bereitschaft zur Teilnahme am Bereitschaftsdienst
  • Bereitschaft zur Teilnahme an einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung nach § 9 Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG) sowie deren positiver Abschluss

Damit überzeugen Sie uns

  • Innovationsbereitschaft durch das Erkennen von Entwicklungstendenzen und deren zielorientierter Umsetzung
  • Organisationsfähigkeit und Prioritätensetzung nach Wichtigkeit und Dringlichkeit
  • Aufgaben- und Projektplanungskompetenz, auch bei komplexen Aufgaben oder Projekten
  • Kritikfähigkeit durch Nutzung von konstruktivem Feedback zur Verbesserung
  • Konfliktfähigkeit mit Konzentration auf Lösungen
  • Kooperations- und Teamfähigkeit im Einsatz für gemeinsame Ergebnisse
  • kooperative Führung und Begleitung des Teams bei der Festlegung von konkreten Zielen und Aufgaben

Das zeichnet uns aus

  • Gelebte Verantwortung: Wir bieten einen Job, mit dem Sie einen Unterschied machen. Als Deutschlands wichtigstes Public-Health-Institut können wir viel bewegen.
  • Teamwork und Zusammenhalt: Unsere Ziele erreichen wir nur gemeinsam. Daher legen wir großen Wert auf respektvolles Miteinander und eine offene Feedback-Kultur.
  • Flexibilität und Arbeit: Wir gehen mit der Zeit und bieten individuelle, flexible Arbeitszeitmodelle, 30 Urlaubstage im Jahr und die Möglichkeit auch für längere Auszeiten.
  • Mobilität: Mobile Arbeit gehört für uns zum beruflichen Alltag, für die Fahrt ins Büro gibt es ein Jobticket und für kurze Wege auch Dienstfahrräder.
  • Arbeit, Familie und mehr: Familienservice, Kitaplätze, Gleitzeit: Das Leben ist bunt und unsere Angebote sind es auch, so divers wie unsere Beschäftigten selbst.
  • Freizeitangebote und Events: Ob Teamsport, Entspannungskurs oder Cinema-Club, bei uns kommt auch die Freizeit nicht zu kurz. Gemeinsame Events? Auch die gibt es regelmäßig!
  • Fort- und Weiterbildung: Wir können nur gemeinsam wachsen. Daher unterstützen wir Ihre berufliche, akademische und persönliche Weiterentwicklung.
  • Top Ausstattung: Bereichernde Arbeitserfahrungen und modernes Equipment für vielfältige Forschung und Administration.

Wir leben Chancengleichheit und begrüßen alle Menschen in allen Dimensionen von Diversität.

Deshalb gewährleisten wir die berufliche Gleichstellung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Das Bundesministerium für Gesundheit kann im Rahmen seiner aufsichtsrechtlichen Befugnisse im Einzelfall Einblick in Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen. Ihre Daten werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Sie haben Lust auf eine neue Herausforderung?

Werden Sie Teil der RKI-DNA! Wir freuen uns auf Sie.

Bewerbungsverfahren

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter www.interamt.de.
Bitte bewerben Sie sich über das Stellenportal des Öffentlichen Dienstes Interamt unter der StellenID 876096 / Kennziffer 170/22 bis zum 05.01.2023.

Weitere Informationen: www.rki.de

Zusatzinformationen

Gesundheits­monitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.