Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Mitarbeiterin / Mitarbeiter im Informationssicherheitsmanagement (m/w/d) (95/21)

Bewerbungsfrist:
25. August 2021
Arbeitsbeginn:
nächstmöglicher Zeitpunkt
Arbeitszeit:
Vollzeit

Unser Angebot

Wir sind das Public-Health-Institut für Deutschland. Unser Ziel ist es, die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen und ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Daran arbeiten und forschen im Robert Koch-Institut jeden Tag gemeinsam 1.300 Menschen aus 90 verschiedenen Berufen und mehr als 50 Nationen.

Wir suchen für den Bereich des Datenschutz- und Informationssicherheitsbeauftragten am RKI zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n

Mitarbeiterin / Mitarbeiter im Informationssicherheitsmanagement (m/w/d)
(je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe 12 TVöD Ost + IT-Zulage möglich)

Die Position ist unbefristet zu besetzen.
Der Arbeitsplatz befindet sich in Wildau.

Stellenbezeichnung

Mitarbeiterin/Mitarbeiter im Informationssicherheitsmanagement (m/w/d)

Ihre Aufgaben

  • Mitwirkung und Weiterentwicklung des Informationssicherheitsmanagements in Zusam-menarbeit mit der IT, des Datenschutzes und den Abteilungen des RKI, z.B. Durchführung von IT-Grundschutz-Checks, Erstellung von Konzepten und Richtlinien, Beratung von Kolle-ginnen und Kollegen
  • Mitwirkung, Koordinierung und Leitung von Projekten sowohl intern als auch in Zusammen-arbeit mit Externen; Durchführung von Risikoanalysen unter Aspekten der Informationssi-cherheit; Fortschrittskontrolle bei der Realisierung von IT-Sicherheitsmaßnahmen gemäß IT-Grundschutz und Überprüfung der Effektivität eingeleiteter Maßnahmen;
  • Erarbeitung und Weiterentwicklung von Vorlagen für die Beschreibung von Fachverfahren und Mitwirkung bei der Erarbeitung und/oder Weiterentwicklung von Vorlagen zu IT-Systemen, IT-Projekten und der technischen Prozesse wissenschaftlicher Studien (Erhebungswerkzeuge)
  • Beratung zur Vorbereitung IT-forensischer Maßnahmen, Einleitung und Monitoring von Maßnahmen nach Sicherheitsvorfällen; Umsetzung festgelegter Vorgaben, Führung einer Vorfall-Datenbank (Statistik), Vorbereitung von Meldungen an zentrale Stellen des Bundes
  • Bearbeitung hausinterner Tickets zu Fragen der Informationssicherheit und im Rahmen von Freigabeprozessen von Software

Ihr Profil

Formale Voraussetzungen/ Fachkompetenzen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (z.B. Diplom (FH), Bachelor) im Bereich Informationssicherheit, Informationstechnik, Informatik oder in einem gleichwertigen Studiengang mit vertieften Kenntnissen der Informationssicherheit

Kenntnisse und Erfahrungen (verpflichtend)

  • mehrjährige einschlägige Berufserfahrung
  • nachweisbare Erfahrungen im Bereich der Informationssicherheit
  • Kenntnisse im IT-Grundschutz zu den BSI Standards und zur ISO 2700x-Familie
  • Erfahrungen in der Projektarbeit; ggf. Projektleitung oder Verantwortlichkeit für Teilprojekte im Bereich der Informationssicherheit/Informatik

Kenntnisse und Erfahrungen (wünschenswert)

  • solide Kenntnisse über das Betriebssystem Windows und ggf. weitere
  • (z.B. Linux, iOS, Android)
  • Kenntnisse im Bereich Industrial Security
  • Kenntnisse in speziellen Bereichen wie Cloud-Sicherheit oder Penetrationstests
  • Kenntnisse und Fertigkeiten bzgl. Vorbereitung, Durchführung und Evaluierung von
  • (internen) Schulungs- und Sensibilisierungsmaßnahmen

Weitere Voraussetzungen

  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch C2, Englisch mindestens B2
  • Bereitschaft für eine erweiterte Sicherheitsüberprüfung nach § 9 Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG)

Damit überzeugen Sie uns

  • Lernfähigkeit und -bereitschaft: Sie erwerben auch Wissen, welches über die Anforderungen der aktuellen Tätigkeit hinausgeht.
  • Belastbarkeit/Stresstoleranz: Sie reagieren in schwierigen Situationen flexibel, gelassen und überlegt.
  • Aufgaben- und Projektplanungskompetenz: Sie kontrollieren Fortschritte anhand von Meilensteinen und Teilergebnissen.
  • Kommunikationsfähigkeit: Sie treten natürlich und verbindlich auf und schaffen eine positive Gesprächsatmosphäre.
  • Kooperations-/Teamfähigkeit: Sie setzen sich engagiert für ein gemeinsames Ergebnis ein und bringen eigene Fähigkeiten ein.
  • Serviceorientierung: Sie übernehmen persönlich die Verantwortung für die schnelle Lösung von Problemen.

Unser Angebot

  • Flexible Arbeitszeiten und verschiedene Teilzeitmodelle
  • 30 Urlaubstage im Jahr
  • Möglichkeit zur mobilen Arbeit
  • Umfangreiche Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Kita „RoKo-Kids“ und Familienservice
  • Vielfältige Sportangebote (u.a. Fitness, Yoga, Tischtennis)
  • Interdisziplinäre Institutsaktivitäten (u.a. Chor, Vortragsreihen für Alle, Cinema, Museum)
  • Gelebte Diversität und Inklusion

Wir gewährleisten die berufliche Gleichstellung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Das Bundesministerium für Gesundheit kann im Rahmen seiner aufsichtsrechtlichen Befugnisse im Einzelfall Einblick in Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen. Ihre Daten werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Bewerbungsverfahren

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter www.interamt.de.
Bitte bewerben Sie sich über das Stellenportal des Öffentlichen Dienstes Interamt unter der StellenID 703383 / Kennziffer 95/21 bis zum 25.08.2021.

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.