Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) (94/21)

Bewerbungsfrist:
6. Juli 2021
Arbeitsbeginn:
baldmöglichst
Arbeitszeit:
Vollzeit

Unser Angebot

Wir sind das Public-Health-Institut für Deutschland. Unser Ziel ist es, die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen und ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Daran arbeiten und forschen im Robert Koch-Institut jeden Tag gemeinsam 1.300 Menschen aus 90 verschiedenen Berufen und mehr als 50 Nationen.

Wir suchen im Fachgebiet ZIG 4 „Public Health Laborunterstützung“ in der Abteilung ZIG 4 „Zentrum für internationalen Gesundheitsschutz“ ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)
(je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe 14 TVöD)

Die Position ist bis zum 31. März 2024 befristet.

Der Arbeitsplatz befindet sich in Berlin-Mitte.

Im Fachgebiet ZIG 4 ist Ihre zentrale Aufgabe die Unterstützung internationaler Einsätze zur Ausbruchsuntersuchung und -bewältigung sowie zu Vorsorgeaktivitäten. Neben Einsätzen in RKI-eigenen Projekten sind auch kurzfristige Einsätze über die „Schnell Einsetzbare Expertengruppe Gesundheit“ (SEEG) Teil Ihres Aufgabengebietes. Die SEEG ist ein vom Bundesministerium für Gesundheit und vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gemeinsam getragener Einsatz-Mechanismus für die schnelle Unterstützung internationaler Partner in Notlagen.

Stellenbezeichnung

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Ihre Aufgaben

  • Entwicklung und Aktualisierung der "Infection Prevention and Control" (IPC)-Expertise in enger Kooperation mit relevanten Fachgebieten am RKI
  • Entwicklung von Trainingsprogrammen für einen Expertenpool
  • Durchführung von Mitarbeiterschulungen im IPC Bereich
  • Unterstützung bei der Vorbereitung und Teilnahme an SEEG- und anderen internationalen Missionen
  • Weitere Aufgaben im Rahmen der Aktivitäten des Fachgebiets im Bereich von Ausbruchsvorbeugung und -bewältigung

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Staatsexamen, Universitätsdiplom, Master) der Humanmedizin oder eines vergleichbaren Fachgebietes
  • einschlägige Berufserfahrung im Bereich der Infektionsprävention und -kontrolle in Gesundheitseinrichtungen
  • Erfahrung in der Entwicklung und Umsetzung von Programmen zur Infektionsprävention und -kontrolle in Gesundheitseinrichtungen im nationalen und internationalen Kontext
  • Kenntnisse in der Erkennung, Untersuchung und Kontrolle von Ausbrüchen in Gesundheitseinrichtungen
  • Bereitschaft zu Reisen und zur Teilnahme an internationalen Feldeinsätzen, auch kurzfristig; gesundheitliche Voraussetzungen (Tropentauglichkeit) müssen erfüllt sein
  • Erfahrung mit der Zusammenarbeit in internationalen und interdisziplinären Teams
  • Lehrerfahrung und sehr gute Kommunikationsfähigkeit zur Ansprache eines Publikums bei Schulungen
  • Arbeitserfahrung in Ländern mit niedrigem oder mittlerem Einkommen ist von Vorteil
  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Englisch C1, Deutsch B2, Grundkenntnisse in Französisch sind erwünscht, weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil

Sie können Inhalte zielgruppengerecht und verständlich darstellen. Mit unvorhergesehenen Situationen kommen Sie gut zurecht und reagieren auch in schwierigen Situationen flexibel, gelassen und überlegt. Sie sind in der Lage, die eigene Arbeit sinnvoll zu strukturieren und den Überblick über die eigenen Aufgaben zu behalten. Es gelingt Ihnen, sich auf Ihre jeweiligen Geschäftspartner und deren Bedürfnisse einzustellen und ihre eigene Vorgehensweise flexibel auf die kulturelle Zielgruppe abzustimmen. Sie engagieren sich für ein gemeinsames Ergebnis und bringen Ihre eigenen Fähigkeiten ein.

Unser Angebot

  • Flexible Arbeitszeiten und verschiedene Teilzeitmodelle
  • 30 Urlaubstage im Jahr
  • Möglichkeit zur mobilen Arbeit
  • Umfangreiche Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Kita „RoKo-Kids“ und Familienservice
  • Gelebte Diversität und Inklusion

Wir gewährleisten die berufliche Gleichstellung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Das Bundesministerium für Gesundheit kann im Rahmen seiner aufsichtsrechtlichen Befugnisse im Einzelfall Einblick in Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen. Ihre Daten werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Bewerbungsverfahren

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter www.interamt.de.
Bitte bewerben Sie sich über das Stellenportal des Öffentlichen Dienstes Interamt unter der StellenID 686827 / Kennziffer 94/21 bis zum 06.07.2021.

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.