Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) (64/21)

Bewerbungsfrist:
22. Juli 2021
Arbeitsbeginn:
schnellstmöglich
Arbeitszeit:
Vollzeit

Unser Angebot

Wir sind das Public-Health-Institut für Deutschland. Unser Ziel ist es, die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen und ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Daran arbeiten und forschen im Robert Koch-Institut jeden Tag gemeinsam 1.300 Menschen aus 90 verschiedenen Berufen und mehr als 50 Nationen.

Wir suchen im Fachgebiet ZBS 7 „Strategie und Einsatz“ in der Abteilung ZBS „Zentrum für Biologische Gefahren und Spezielle Pathogene“ ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)
(je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe 14 TVöD)

Die Position ist bis zum 31. März 2023 befristet.
Der Arbeitsplatz befindet sich in Berlin-Mitte.

Die Tätigkeit erfolgt in dem seit 2017 vom Auswärtigen Amt geförderten Drittmittelprojekt „Deutsch-Tunesische Sicherheitskooperation zur Bekämpfung biologischer Bedrohungen“ zur Ertüchtigung tunesischer Partnerinstitutionen im Management außergewöhnlicher biologischer Gefahrenlagen.

Stellenbezeichnung

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Ihre Aufgaben

  • Inhaltliche Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Präsenz- und Online-Workshops
  • Unterstützung bei der Entwicklung von „train the trainers“-Aktivitäten und deren Supervision
  • Mitwirkung an Monitoring und Evaluation der Projektdurchführung
  • Verfassen von Projektberichten
  • Bewertung und Auswahl von Trainingsmaterialien, v.a. im Bereich Persönliche Schutzausrüstung und Einsatzmaterialien
  • Begleitung und Beratung bei der Erstellung von Handlungsleitlinien und Standardvorgehensweisen (Standard Operating Procedure: SOP)
  • Bedarfsplanung von Projektmaterialien
  • Unterstützung bei Logistik und Materialpflege
  • Mitarbeit in der Einsatzgruppe Bio bei ZBS 7 im Routine- und Krisenbetrieb

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Medizin, Naturwissenschaften oder einer angrenzenden Disziplin, Promotion erwünscht
  • mehrjährige Erfahrung in Projektmanagement und in der Durchführung sowie Verwaltung wissenschaftlicher drittmittelfinanzierter Projekte
  • Erfahrung im Umgang mit biologischen Stoffen der Risikogruppe 3 und/oder 4
  • Erfahrung im Umgang mit persönlicher Schutzausrüstung im Infektionsschutz
  • Kenntnis der Vorschriften und Normen im Umgang mit persönlicher Schutzausrüstung erwünscht
  • Erfahrung in der Bedarfsplanung von Material Berufserfahrung in der Zusammenarbeit mit Partnern in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen (low- and middle-income countries – gem. Definition der Weltbank) im Gesundheits- und/oder Sicherheitsbereich erwünscht
  • mehrjährige Erfahrung im multisektoralen und/oder interdisziplinären Arbeiten erwünscht
  • Erfahrung in der Erwachsenenbildung im interkulturellen Kontext: Durchführung von Trainings und Workshops; Erfahrung mit Training-of-Trainers-Ansätzen, "Tabletop Exercises" und Simulationsübungen wünschenswert
  • Erfahrung in der Bearbeitung von biologischen Gefahrenlagen wünschenswert
  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch und Englisch mindestens C1 (kompetente Sprachverwendung); Französisch B2 (selbständige Sprachverwendung) wünschenswert
  • Bereitschaft zu Dienstreisen ins In- und Ausland (gesundheitliche Voraussetzungen/Tropentauglichkeit müssen erfüllt sein)
  • Bereitschaft für eine erweiterte Sicherheitsüberprüfung nach § 9 Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG)

Sie halten Ihr Wissen und Können stets auf dem neuesten Stand und besitzen ein hohes Maß an Kommunikations- und Kooperationskompetenz auf nationaler sowie internationaler Ebene. Im Team setzen Sie sich engagiert für ein gemeinsames Ergebnis ein. Sie sind in der Lage, sich ändernden Anforderungen flexibel und lösungsorientiert zu begegnen. Sie sind bereit zur Teilnahme an einer Rufbereitschaft.

Unser Angebot

  • Flexible Arbeitszeiten und verschiedene Teilzeitmodelle
  • 30 Urlaubstage im Jahr
  • Möglichkeit zur mobilen Arbeit
  • Umfangreiche Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Kita „RoKo-Kids“ und Familienservice
  • Gelebte Diversität und Inklusion

Wir gewährleisten die berufliche Gleichstellung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Das Bundesministerium für Gesundheit kann im Rahmen seiner aufsichtsrechtlichen Befugnisse im Einzelfall Einblick in Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen. Ihre Daten werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Bewerbungsverfahren

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter www.interamt.de.
Bitte bewerben Sie sich über das Stellenportal des Öffentlichen Dienstes Interamt unter der StellenID 689746 / Kennziffer 64/21 bis zum 22.07.2021.

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.