Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Wissenschaftlichen Mitarbeiter/Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d) (140/21)

Bewerbungsfrist:
31. Oktober 2021
Arbeitsbeginn:
nächstmöglicher Zeitpunkt
Arbeitszeit:
Vollzeit

Unser Angebot

Wir sind das Public-Health-Institut für Deutschland. Unser Ziel ist es, die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen und ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Daran arbeiten und forschen im Robert Koch-Institut jeden Tag gemeinsam 1.300 Menschen aus 90 verschiedenen Berufen und mehr als 50 Nationen.

Wir suchen in der Abteilung ZIG „Zentrum für internationalen Gesundheitsschutz“ ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n

Wissenschaftlichen Mitarbeiter/Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d)
(je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe 14 TVöD)

Die Position ist bis zum 28. Februar 2023 befristet. Der Arbeitsplatz befindet sich in Berlin-Mitte.

Für die Position ist grundsätzlich eine Arbeitszeit von 19,5 Wochenstunden (50 % einer Vollbeschäftigung) vorgesehen.

Stellenbezeichnung

Wissenschaftlichen Mitarbeiter/Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d)

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung und Förderung partizipativer Ansätze in den internationalen Projekten des RKI, u.a. bzgl. Projektmanagement, bei Trainingsaktivitäten und in der Forschung
  • Bedarfsbestimmung, u.a. durch Befragungen von Projektpartnern zum empfundenen Grad der Partizipation und durch Erhebung und Analyse von Projektdaten
  • Unterstützung von Projekten bei der Reflexion über Partizipation und bei der Entwicklung und Nutzung partizipativer Formen der Zusammenarbeit
  • Betreuung und Weiterentwicklung der Interessensgruppe "Partizipation" des RKI einschließlich der Organisation ihrer monatlichen Treffen, der Anregung und Organisation von nationalem und internationalem Experteninput und der Etablierung der kollegialen Fallberatung

Ihr Profil

Formale Voraussetzungen/Fachkompetenzen

  • Abgeschlossenes Studium (Staatsexamen, Universitätsdiplom, Master) in einer Natur-, Geistes- oder Sozialwissenschaft

Kenntnisse und Erfahrungen (verpflichtend)

  • Mehrjährige Berufserfahrung in partizipativer Weiterentwicklung von Settings und Systemen (z. B. im Bereich Community Development, Organisationsentwicklung), qualitativer/partizipativer Forschung, Demokratieförderung und Öffentlichkeitsbeteiligung, oder anderen relevanten Tätigkeiten
  • Erfahrung im Projektmanagement

Kenntnisse und Erfahrungen (wünschenswert)

  • Erfahrung mit der Arbeit in internationalen Projekten
  • Erfahrung als Trainerin/Trainer, Mentorin/Mentor, Beraterin/Berater oder als Coach
  • Kenntnisse im Bereich Public Health

Weitere Voraussetzungen

  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch und Englisch mindestens C 1; weitere Sprachkenntnisse (insbesondere Französisch) sind von Vorteil

Damit überzeugen Sie uns

  • Flexibilität: Um Veränderungen umzusetzen, entwickeln Sie konkrete Aktionsschritte.
  • Innovationsbereitschaft und kreative Lösungsentwicklung: Sie initiieren Veränderungsprozesse.
  • Systematisch-analytisches Denkvermögen: Probleme und Prozesse können Sie in ihre Bestandteile zerlegen.
  • Kommunikationsfähigkeit: Sie treten natürlich und verbindlich auf und schaffen eine positive Gesprächsatmosphäre.
  • Konfliktfähigkeit: In Konfliktsituationen geben Sie den Beteiligten Raum, um ihre Positionen und Ansichten deutlich zu machen.
  • Kooperations- und Teamfähigkeit: Anderen Menschen geben Sie das Gefühl, geschätzt, anerkannt und einbezogen zu werden.

Unser Angebot

  • Flexible Arbeitszeiten und verschiedene Teilzeitmodelle
  • 30 Urlaubstage im Jahr
  • Möglichkeit zur mobilen Arbeit
  • Umfangreiche Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Kita „RoKo-Kids“ und Familienservice
  • Vielfältige Sportangebote (u. a. Fitness, Yoga, Tischtennis)
  • Interdisziplinäre Institutsaktivitäten (Chor, Vortragsreihen für Alle, Cinema, Museum, …)
  • Gelebte Diversität und Inklusion

Wir gewährleisten die berufliche Gleichstellung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Das Bundesministerium für Gesundheit kann im Rahmen seiner aufsichtsrechtlichen Befugnisse im Einzelfall Einblick in Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen. Ihre Daten werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Bewerbungsverfahren

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter www.interamt.de.
Für eine zeitnahe Bearbeitung Ihrer Bewerbung werden die eingegangenen Bewerbungen regelmäßig ausgewertet. Bitte bewerben Sie sich über das Stellenportal des Öffentlichen Dienstes Interamt unter der StellenID 724973 / Kennziffer 140/21 bis spätestens zum 31.10.2021.

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.