Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Verwaltungsmitarbeiterin/Verwaltungsmitarbeiter (m/w/d) in der „ÖGD-Kontaktstelle“ (135/21)

Bewerbungsfrist:
9. September 2021
Arbeitsbeginn:
nächstmöglich
Arbeitszeit:
Vollzeit

Unser Angebot

Wir sind das Public-Health-Institut für Deutschland. Unser Ziel ist es, die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen und ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Daran arbeiten und forschen im Robert Koch-Institut jeden Tag gemeinsam 1.300 Menschen aus 90 verschiedenen Berufen und mehr als 50 Nationen.

Wir suchen im Fachgebiet 38 „Infektionsepidemiologisches Krisenmanagement, Ausbruchsuntersuchungen und Trainingsprogramme | ÖGD-Kontaktstelle“ in der Abteilung 3 „Infektionsepidemiologie“ ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n

Verwaltungsmitarbeiterin/Verwaltungsmitarbeiter (m/w/d) in der „ÖGD-Kontaktstelle“
(je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe 11 TVöD).

Die Position ist unbefristet zu besetzen. Der Arbeitsplatz befindet sich in Berlin-Mitte.

Um die Unterstützung für den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) zu verbessern, ist als zentraler Ansprechpartner für den ÖGD beim Robert Koch-Institut eine „Kontaktstelle für den öffentlichen Gesundheitsdienst“ eingerichtet worden, die die Amtshilfe des RKI und die Zusammenarbeit mit den zuständigen Landesbehörden und die Zusammenarbeit bei der Umsetzung des elektronischen Melde- und Informationssystems koordiniert.

Stellenbezeichnung

Verwaltungsmitarbeiterin/Verwaltungsmitarbeiter (m/w/d)

Ihre Aufgaben

  • Mitarbeit im RKI-Lagezentrum, Struktur- und Prozessbegleitung, Evaluation und Weiterentwicklung interner Prozesse mit dem Ziel der Optimierung
  • Begleitung organisatorischer und koordinierender Aufgaben, Moderation und Protokollierung von Sitzungen, Schichtdienstplanung, ggf. Vermittlung bei Konflikten, Organisation und Moderation von Feedbackrunden
  • Konzeption, Vorbereitung und Durchführung von Schulungen für akademische und nichtakademische Mitarbeitende in Gesundheitsämtern und im RKI; Einarbeitung neuer Beschäftigter, Organisation von Veranstaltungen und Schulungen (bspw. Erstellen von Tutorial-Videos, Verschriftlichung von Abläufen, Unterstützung bei Implementierung neuer Strukturen); Erstellung von Materialien mithilfe geeigneter Software (bspw. Erhebungsbögen, Befragungen, Ablaufschemata)
  • aktive Netzwerkpflege, Konzeptionierung und Führung der Adress- und Expertendatenbanken z.B. von Ansprechpersonen im ÖGD oder Betreibern von Transportmitteln (z.B. Fluglinien)
  • Unterstützung des Krisenmanagements im ÖGD, u.U. auch im Rahmen von Einsätzen

Ihr Profil

Formale Voraussetzungen / Fachkompetenzen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor) auf dem Gebiet der Gesundheits-, Natur-, Verwaltungs-, Sozial- oder Geisteswissenschaften
  • eine Zusatzqualifikation im Bereich Lehre/Training ist erwünscht
  • weitere Zusatzqualifikationen z.B. in Organisations- oder Prozessberatung, in agilen Methoden und/oder für Moderation sind von Vorteil

Kenntnisse und Erfahrungen (verpflichtend)

  • Berufserfahrung in Einrichtungen des Gesundheitswesens in Deutschland

Kenntnisse und Erfahrungen (wünschenswert)

  • praktische Berufserfahrung im Krisenmanagement im Öffentlichen Gesundheitsdienst
  • praktische Erfahrung bei der Konzeption und Durchführung von Schulungen und Trainings
  • praktische Erfahrung mit verschiedenen digitalen Programmen, z.B. für Projektmanagement, Dokumentenmanagement, Einsatzplanung, Befragungen, e-learning

Weitere Voraussetzungen

  • Bereitschaft zur Teilnahme am Bereitschaftsdienst sowie Bereitschaft zu Dienstreisen und Wochenendarbeit
  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch und Englisch mindestens C1 notwendig
  • Bereitschaft für eine erweiterte Sicherheitsüberprüfung nach § 9 Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG)

Damit überzeugen Sie uns

  • Belastbarkeit: Sie halten Ihr Leistungsniveau auch unter Druck aufrecht
  • Flexibilität: Sie kommen auch mit unvorhergesehenen Situationen zurecht
  • Organisationsfähigkeit: Sie planen und denken vorausschauend
  • Kommunikationsfähigkeit: Sie verhalten sich anderen gegenüber zuvorkommend, freundlich und wertschätzend
  • Konfliktfähigkeit: Sie streben Lösungen an und finden Lösungsschritte, die der Zielsetzung und den Beteiligten gerecht werden
  • Kooperations- und Teamfähigkeit: Sie respektieren Kolleginnen und Kollegen unabhängig von der Hierarchieebene

Unser Angebot

  • Flexible Arbeitszeiten und verschiedene Teilzeitmodelle
  • 30 Urlaubstage im Jahr
  • Möglichkeit zur mobilen Arbeit
  • Umfangreiche Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Kita „RoKo-Kids“ und Familienservice
  • Vielfältige Sportangebote (u.a. Fitness, Yoga, Tischtennis)
  • Interdisziplinäre Institutsaktivitäten (u.a. Vortragsreihen für Alle, Cinema, Museum)
  • Gelebte Diversität und Inklusion

Wir gewährleisten die berufliche Gleichstellung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Das Bundesministerium für Gesundheit kann im Rahmen seiner aufsichtsrechtlichen Befugnisse im Einzelfall Einblick in Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen. Ihre Daten werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Bewerbungsverfahren

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter www.interamt.de.
Bitte bewerben Sie sich über das Stellenportal des Öffentlichen Dienstes Interamt unter der StellenID 709092 / Kennziffer 135/21 bis zum 09.09.2021.

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.