Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) (115/21)

Bewerbungsfrist:
31. August 2021
Arbeitsbeginn:
baldmöglichst
Arbeitszeit:
Vollzeit

Unser Angebot

Wir sind das Public-Health-Institut für Deutschland. Unser Ziel ist es, die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen und ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Daran arbeiten und forschen im Robert Koch-Institut jeden Tag gemeinsam 1.300 Menschen aus 90 verschiedenen Berufen und mehr als 50 Nationen.

Wir suchen im Fachgebiet ZBS 7 „Strategie und Einsatz“ in der Abteilung ZBS „Zentrum für Biologische Gefahren und Spezielle Pathogene“ ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)
(je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe 14 TVöD).

Die Position ist bis zum 31. Mai 2024 befristet.
Der Arbeitsplatz befindet sich in Berlin-Mitte.

Es handelt sich hier um eine Position zur Mitarbeit in einem Projekt zur Stärkung der Krisenreaktionsfähigkeit des Gesundheitswesens in außergewöhnlichen biologischen Gefahrenlagen durch zeitnahe und gezielte Wissensvermittlung („KRILAWI“) sowie im Krisenmanagement. Die Position ist im Sachgebiet 7.3 „Informationsmanagement“ angesiedelt.

Stellenbezeichnung

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Ihre Aufgaben

  • Entwicklung einer technischen Lösung zum Wissensmanagement, um effektiv Informationsmaterialien für verschiedene Zielgruppen in unterschiedlichen Formaten zu erstellen
  • Durchführung von Analysen zu Informationsbedarf, vorhandenen Informationsangeboten und Best-Practice-Modellen zur Systematisierung von Datensammlungen
  • Systemtestung in Form von Anwendungsuntersuchungen mit neuen Materialien
  • Organisatorisch-strategisches Projektmanagement für KRILAWI, insbesondere Berichtswesen
  • Vernetzung und enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit internen und externen Partnern wie Zielgruppenvertretern und Grafikagenturen
  • Unterstützung bei zentralen ZBS 7 Krisenmanagementaufgaben, insbesondere bei Konzeption und Erstellung angebotener Informationsformate und Management von krisenrelevanten Kommunikationsprozessen

Ihr Profil

Formale Voraussetzungen/ Fachkompetenzen

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister, Universitäts-Diplom oder vergleichbar) im Bereich angewandter Medien- / Kommunikationswissenschaften, Kommunikationstechnik, Computerlinguistik, Sprachtechnologie oder in einem verwandten Fachgebiet

Kenntnisse und Erfahrungen (verpflichtend)

  • praktische Erfahrung im Bereich Marketing-Kommunikation, Informationstechnologie, Datenmanagement, Gesundheitskommunikation oder Unternehmenskommunikation
  • Kenntnisse in der Anwendung von Grafikprogrammen (bevorzugt Adobe Acrobat, InDesign, Illustrator)
  • Kenntnisse in der Konzeption und Umsetzung multimedialen Contents
  • technische Expertise im Umgang mit Datenbanken und Systemtestungen
  • Projektarbeit/-management, komplexe Themenbearbeitung, interdisziplinäre Zusammenarbeit

Kenntnisse und Erfahrungen (wünschenswert)

  • Erfahrungen in der Durchführung und Dokumentation von wissenschaftlichen Projekten wünschenswert
  • Erfahrungen oder belegbares Interesse an interdisziplinärer Zusammenarbeit und Public Health oder Krisenmanagement sind von Vorteil

Weitere Voraussetzungen

  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch C2, Englisch mindestens B2
  • Bereitschaft für eine erweiterte Sicherheitsüberprüfung nach § 9 Sicherheitsüberprüfungsgesetz (SÜG)
  • Bereitschaft zur Teilnahme an Rufbereitschaft

Damit überzeugen Sie uns

  • Innovationsbereitschaft und Kreative Lösungsentwicklung: Sie verlassen alte Denkpfade und finden neue, ungewöhnliche Problemlösungen
  • Leistungsbereitschaft: Sie sind zur Übernahme neuer Aufgaben und zur Arbeit an Projekten bereit
  • konzeptionelles Denken: Sie erfassen Kernpunkte komplexer Situationen und entwickeln Konzepte, um komplexe Daten zu erklären
  • Kooperation und Teamfähigkeit: Sie setzen sich engagiert für ein gemeinsames Ergebnis ein und bringen eigene Fähigkeiten ein
  • Networking: Sie suchen und erkennen Gelegenheiten für Kooperationen mit internen und externen Partnern
  • Serviceorientierung: Sie übernehmen die Verantwortung für die schnelle Lösung von Problemen

Unser Angebot

  • Flexible Arbeitszeiten und verschiedene Teilzeitmodelle
  • 30 Urlaubstage im Jahr
  • Mobilen Arbeit
  • Umfangreiche Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Familienservice
  • Vielfältige Sportangebote (u.a. Fitness, Yoga, Tischtennis)
  • Interdisziplinäre Institutsaktivitäten (u.a. Vortragsreihen für Alle, Cinema, Museum)
  • Gelebte Diversität und Inklusion

Wir gewährleisten die berufliche Gleichstellung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Das Bundesministerium für Gesundheit kann im Rahmen seiner aufsichtsrechtlichen Befugnisse im Einzelfall Einblick in Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen. Ihre Daten werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Bewerbungsverfahren

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter www.interamt.de.
Bitte bewerben Sie sich über das Stellenportal des Öffentlichen Dienstes Interamt unter der StellenID 695773 / Kennziffer 115/21 bis zum 31.08.2021.

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.