Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) (78/20)

Bewerbungsfrist:
23. September 2020
Arbeitsbeginn:
nächstmöglicher Zeitpunkt

Unser Angebot

Wir sind das Public-Health-Institut für Deutschland. Unser Ziel ist es, die Bevölkerung vor Krankheiten zu schützen und ihren Gesundheitszustand zu verbessern. Daran arbeiten und forschen im Robert Koch-Institut jeden Tag gemeinsam 1.300 Menschen aus 90 verschiedenen Berufen und mehr als 50 Nationen.

Wir suchen im Fachgebiet 25 „Körperliche Gesundheit“ in der Abteilung 2 „Epidemiologie und Gesundheitsmonitoring“ ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)
(je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe 14 TVöD).

Die Position ist bis zum 14. September 2022 befristet.
Der Arbeitsplatz befindet sich in Berlin-Tempelhof-Schöneberg.

Stellenbezeichnung

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Ihre Aufgaben

  • Mitarbeit bei Einschätzung und Monitoring von Krankheitslast, Versorgungsbedarf und Präventionspotential von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und Demenzerkrankungen unter Berücksichtigung von unterschiedlichen Datenquellen (epidemiologische Daten, Krankheitsregister, Daten der amtlichen Statistik und Abrechnungsdaten der gesetzlichen Krankenversicherung)
  • Analysen zur Epidemiologie von kardiovaskulären Erkrankungen und Einschätzungen der kognitiven Funktionsfähigkeit bei Erwachsenen in Deutschland auf Basis von Daten bundesweiter Gesundheitssurveys des RKI und Qualitätssicherung der Datenerhebungen
  • Erstellung von bzw. Mitarbeit bei Ergebnisberichten, wissenschaftlichen Publikationen und Präsentationen
  • Beantwortung von Anfragen des Bundesministeriums für Gesundheit zu kardiovaskulären Erkrankungen und Demenzerkrankungen
  • Unterstützung beim Ausbau wissenschaftlicher Kooperationen innerhalb und außerhalb des RKI

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin oder Gesundheitswissenschaften mit Promotion
  • Mehrjährige klinische Erfahrung (Schwerpunkte kardiovaskuläre Erkrankungen, Demenz)
  • Zusatzqualifikation Public Health, Epidemiologie oder Cardiovascular Science
  • Mehrjährige Erfahrung in der Analyse von epidemiologischen Daten mit Schwerpunkt kardiovaskuläre Erkrankungen und/oder Demenzerkrankungen unter Anwendung gängiger Statistikprogramme, insbesondere SAS, STATA
  • Nachgewiesene Erfahrung mit wissenschaftlichen Publikationen (Schwerpunkt kardiovaskuläre Erkrankungen und/oder Demenzerkrankungen)
  • Sehr gute Kenntnisse sowie Erfahrung in der Anwendung von diagnostischen Instrumenten und Messverfahren zur Erfassung von kardiovaskulären Risikofaktoren und kognitiver Leistungsfähigkeit in epidemiologischen Studien
  • Sehr gute Kenntnisse einschlägiger nationaler und internationaler Studien und Krankheitsregister bzw. Datenbanken zu kardiovaskulären Erkrankungen und Demenzerkrankungen
  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau): Deutsch mindestens C2 (exzellente, annähernd muttersprachliche Kenntnisse), Englisch mindestens C1 (fachkundige Sprachkenntnisse)

Zusätzlich von Vorteil

  • Abgeschlossene Facharztausbildung Kardiologie oder Neurologie
  • Tätigkeit im Rahmen von relevanten Forschungsverbünden und wiss. Netzwerken
  • Gründliche Kennnisse in der Analyse von Abrechnungsdaten der gesetzlichen Krankenversicherung
  • Auslandserfahrung
  • Erfahrungen im Projektmanagement

Sie sind in der Lage, sich kurz zu fassen und prägnant auszudrücken. Zeitressourcen und Budgets können Sie realistisch planen und suchen dabei gezielt nach Möglichkeiten, den Ressourceneinsatz zu optimieren. Selbst unter Zeitdruck oder großen Arbeitsmengen halten Sie Ihr Leistungsniveau aufrecht. Networking ist für Sie kein Fremdbegriff. Sie suchen und erkennen hierfür Gelegenheiten, um mit internen und externen Partnern zu kooperieren. Dafür gehen Sie offen auf andere zu, um aktiv Kontakte herzustellen. Eine andere Eigenschaft von Ihnen ist es, sich im Team engagiert für ein gemeinsames Ergebnis einzusetzen und dabei Ihre eigenen Fähigkeiten mit einfließen zu lassen.

Unser Angebot

  • Flexible Arbeitszeiten und verschiedene Teilzeitmodelle
  • 30 Urlaubstage im Jahr
  • Möglichkeit zur mobilen Arbeit
  • Umfangreiche Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • Hervorragende Ausstattung und Infrastruktur
  • Kita "RoKo-Kids" und Familienservice
  • Vielfältige Sportangebote (u.a. Fitness, Yoga, Tischtennis)
  • Interdisziplinäre Institutsaktivitäten (Chor, Vortragsreihen für Alle, Cinema, Museum, …)
  • Gelebte Diversität und Inklusion

Wir gewährleisten die berufliche Gleichstellung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Das Bundesministerium für Gesundheit kann im Rahmen seiner aufsichtsrechtlichen Befugnisse im Einzelfall Einblick in Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen. Ihre Daten werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Bewerbungsverfahren

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter www.interamt.de.
Bitte bewerben Sie sich über das Stellenportal des Öffentlichen Dienstes Interamt unter der StellenID 609031 / Kennziffer 78/20 bis zum 23.09.2020.

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.