Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Medientechnologin / Medientechnologe Druck (Datenvorbereitung Digitaldruck und Druckweiterverarbeitung) (07/18)

Die Ausbildung zur Medientechnologin/ zum Medientechnologen Druck (Datenvorbereitung Digitaldruck und Druckweiterverarbeitung) ist 2013 erneut novelliert worden. Die Ausbildung erfolgt weiterhin zu einem Drittel der Ausbildungszeit in einer der drei Fachrichtungen:

  • Beratung und Planung
  • Konzeption und Visualisierung
  • Gestaltung und Technik (am Robert Koch-Institut)

Arbeitsgebiet:

Medientechnologen Druck und Medientechnologinnen Druck arbeiten in handwerklichen oder industriellen Unternehmen der Druck- und Medienwirtschaft, insbesondere in den Bereichen Digitaldruck, Bogenoffsetdruck, Rollenoffsetdruck, Zeitungsdruck, Verpackungsdruck, Formulardruck, Etikettendruck, Tapetendruck, Flexodruck, Illustrationstiefdruck, Dekortiefdruck und künstlerischer Druck.

Am Robert Koch-Institut findet die Ausbildung in der hauseigenen Druckerei statt.

Berufliche Fähigkeiten:

Medientechnologen Druck / Medientechnologin Druck stellen verschiedenartige Druckprodukte her. Hierfür wählen sie produktspezifische Materialien, Farben und Fertigungswege aus. Sie richten selbstständig Produktionsanlagen zur Herstellung von Druckprodukten ein und bedienen sie. Zu ihren Aufgaben gehört die Kontrolle und Optimierung des Produktionsprozesses entsprechend den Qualitätsstandards und den Vorgaben unter Beachtung ökonomischer und ökologischer Aspekte. Im Rahmen der Qualitätssicherung führen sie Mess- und Prüftätigkeiten aus. Sie übernehmen, transferieren und konvertieren Daten unter Verwendung spezifischer Hard- und Software und erstellen Druckformen oder Druckdateien für die Herstellung unterschiedlicher Druckprodukte. Dabei berücksichtigen sie material- und produktspezifische Druckweiterverarbeitungstechniken. Zu ihren Aufgaben gehört auch die Wartung und Pflege von Produktionsanlagen, das Analysieren, Planen und Dokumentieren konkreter Arbeitsaufgaben und Produktionsabläufe. Selbstständiges Arbeiten und Arbeiten im Team ist dabei unabdingbar.

Die Berufsausbildung zum Medientechnologen Druck / Medientechnologin Druck gliedert sich in fachbezogene Berufsprofilgebende Qualifikationen und im Ausbildungsvertrag festzulegende Wahlqualifikationen. In den fachbezogene Berufsprofilgebende Qualifikationen werden übergreifende Qualifikationen vermittelt, in den Wahlqualifikationen sind die Ausbildungsinhalte entsprechend der spezifischen Ausrichtung der Betriebe definiert.

Fachbezogene Berufsprofilgebende Qualifikationen:

  1. Planen des Ablaufs von Druckaufträgen,
  2. Einrichten von Druckmaschinen,
  3. Steuern von Druckprozessen,
  4. Drucktechnologien und -prozesse,
  5. Instandhalten von Druckmaschinen.

Weitere Integrative Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten innerhalb der Berufsprofilgebende Qualifikationen sind:

  1. Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht,
  2. Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes,
  3. Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit,
  4. Umweltschutz,
  5. Betriebliche Kommunikation.

Das Berufsprofil wird unternehmensspezifisch von der Kombination der Wahlqualifikationen geformt. Folgende zwei Wahlqualifikationen aus Auswahlliste I werden im Robert Koch-Institut vermittelt.

I.11 Digitaldruckprozess,
I.16 Druckweiterverarbeitung

Als weitere Wahlqualifikation aus der Auswahlliste II wird vermittelt:

II.11 Digitaldruck

Anforderungen an die Bewerber/-innen

  • befriedigender Notendurchschnitt in Klasse 9 und 10 bzw. befriedigender mittlerer oder höherwertiger Bildungsabschluss
  • gute Leistungen in Deutsch, Mathematik
  • keine unentschuldigten Fehltage
  • Interesse am Umgang mit dem PC und mit modernen Digitaldruckgeräten
  • Bestehen eines Farbsehtestes
  • Bestehen eines Auswahltestes mit folgenden Themenschwerpunkten:

    • Berufsbezogenes Wissen
    • Mathematik

Sie punkten mit Ihrer offenen und kommunikativen Art und verhalten sich anderen gegenüber freundlich und zuvorkommend. Als Mitglied eines Teams setzen Sie sich engagiert für die gemeinsamen Ziele ein und arbeiten stets verlässlich. Jede neue Aufgabe gehen Sie eigenständig und aktiv an, fragen aber auch nach, wenn Sie weitere Informationen brauchen. Sie organisieren Ihre Arbeit möglichst eigenständig und stellen sich schnell auf neue Aufgaben und Gesprächspartner ein.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.

Berufsschulunterricht findet statt in der Ernst-Litfaß-Schule, Oberstufenzentrum Druck und Medientechnik, Internet: www.ernst-litfass-schule.de

Bewerbungsverfahren:

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über die Plattform www.interamt.de online.

Folgende Unterlagen fügen Sie bitte Ihrer Online-Bewerbung bei:

  • ein ausführliches Bewerbungsschreiben, in dem Sie begründen, warum Sie sich für diese Ausbildung am RKI interessieren,
  • die letzten beiden Schulzeugnisse (bitte vollständig!),
  • Nachweise über Vorbeschäftigungen, Ausbildung, Studium und ggf. Bescheinigungen über abgeleistete Praktika.

Sie haben Interesse an dieser Ausbildung bei uns? Dann freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung über www.interamt.de bis zum 15.03.2018. Die Ausschreibung finden Sie unter der Stellen-ID 416918.

Stand: 16.02.2018

Zusatzinformationen

Kontakt

Sabine Liedtke

Telefon:
030 18754 2939

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.