Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Reiseimpfungen

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) den gesetzlichen Auftrag, Empfehlungen zur Durchführung von Schutzimpfungen in Deutschland zu geben. Neben Standardimpfempfehlungen für die gesamte Bevölkerung oder für bestimmte Altersgruppen spricht sie Impfempfehlungen für Menschen mit besonderen Indikationen aus. Die STIKO empfiehlt in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin, Reisemedizin und Globale Gesundheit e.V. (DTG) Reiseimpfungen zum individuellen Schutz Reisender mit einem Expositionsrisiko gegenüber bestimmten impfpräventablen Erkrankungen und um den Import von Infektionserregern in das bereiste Land oder bei Rückreise nach Deutschland zu verhindern. Reiseimpfberatungen sind die optimale Gelegenheit, um den individuellen Impfstatus zu überprüfen und mögliche Impflücken auch bei den Standardimpfungen zu schließen.

Reiseimpfempfehlung der STIKO und der DTG: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Wie ergänzt die neue Veröffentlichung zu Reiseimpfempfehlungen die bisherigen STIKO-Empfehlungen?

Die Reiseimpfempfehlungen der STIKO wurden bislang allgemein gehalten. Da Fernreisen, ausbildungs- oder berufsbedingte Auslandsaufenthalte zunehmen und die Reise- und Impfmedizin immer komplexer wird, hat die STIKO beschlossen, ihre Empfehlungen zu Reiseimpfungen zu konkretisieren. Hierfür wurde 2019 die Arbeitsgruppe "Reiseimpfungen" etabliert, um offene Fragestellungen in diesem Themenbereich evidenzbasiert nach STIKO-Methodik aufzuarbeiten. Nach Erweiterung der Arbeitsgruppe durch eine Kooperation mit der deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin, Reisemedizin und Globale Gesundheit (DTG) wurden die Empfehlungen erstmals in Form der 4. Aktualisierung im April 2022 gemeinsam veröffentlicht.

Zu den von der STIKO und der DTG empfohlenen Reiseimpfungen gehören aktuell die Impfungen gegen Cholera, COVID-19, FSME, Gelbfieber, Hepatitis A und B, Influenza, Japanische Enzephalitis, Meningokokken der Serogruppen ACWY, Poliomyelitis, Tollwut und Typhus. Impfungen gegen diese Erkrankungen werden in den erstmals am 8. April 2021 erschienenen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) zu Reiseimpfungen ausführlich besprochen. Sie umfassen allgemeine Aspekte bei der reisemedizinischen Beratung, berücksichtigen Besonderheiten für bestimmte Personengruppen und geben einen orientierenden Überblick über Epidemiologie und Risikofaktoren einer Übertragung von impfpräventablen Erkrankungen. Eine ausführliche Darstellung zugelassener Reiseimpfstoffe mit den jeweiligen Impfschemata und Indikationsstellungen sowie eine Ländertabelle ermöglichen einen umfassenden Überblick über die im jeweiligen Land zu berücksichtigenden Erkrankungen.

Die Empfehlungen sollen der Ärzteschaft als Hilfestellung für eine Reiseimpfberatung dienen. Die Empfehlungen der STIKO zu Reiseimpfungen werden fortlaufend aktualisiert; Änderungen im Jahresverlauf können online eingesehen werden (https://doi.org/10.25646/8156) und sind durch blaue Randmarkierungen gekennzeichnet. In der jährlich im ersten Quartal erscheinenden Printausgabe sind die Aktualisierungen des zurückliegenden Jahres enthalten.

Da das Infektionsrisiko je nach aktuellem Impfstatus, Reiseland, Art und Dauer der Reise, Saison, geplanten Aktivitäten sowie möglicher vorbestehender Grunderkrankungen individuell unterschiedlich ist, ist eine reisemedizinische Beratung vor einer Reise ins Ausland zu empfehlen. Die STIKO, die DTG und auch das Robert Koch-Institut führen keine individuellen Beratungen zu Impfungen durch, auch nicht zu Reiseimpfungen. Hierfür stehen spezialisierte niedergelassene Ärzt:innen sowie Tropeninstitute und teilweise Gesundheitsämter zur Verfügung. Informationen über aktuelle gesundheitliche Risiken im Reiseland finden sich auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-gesundheit).

Stand: 20.06.2022

Was ist neu bei den Empfehlungen der STIKO und der DTG zu Reiseimpfungen?

Die am 8. April 2021 erstmalig von der STIKO veröffentlichten und seither regelmäßig aktualisierten Reiseimpfempfehlungen der STIKO und der DTG sollen Impfärzt:innen eine Hilfestellung bei der Beratung und Anwendung von Reiseimpfungen bieten. Zusätzlich zu den bisherigen STIKO-Empfehlungen enthalten sie z. B. Hintergrundinformationen in Form von allgemeinen Aspekten bei der reisemedizinischen Beratung. Außerdem widmet sich ein Kapitel ausführlich den Impfungen bei besonderen Risikogruppen; zu beachtende Besonderheiten werden für die folgenden Gruppen aufgeführt: Schwangere, Stillende, Kleinkinder, ältere Reisende, Reisende mit Grunderkrankungen, Migrant:innen, die Freund:innen oder Verwandte im Ausland besuchen, Personen mit Langzeitaufenthalt und Katastrophenhelfer:innen.

Im Kapitel „Anmerkungen zu einzelnen Impfungen“ werden die impfpräventablen Erkrankungen ausführlich dargestellt, wobei neben der Indikation für die Impfung ein Überblick über die Epidemiologie und die Übertragbarkeit der Infektion nach Reiserückkehr gegeben wird. Die aktuell in Deutschland zugelassenen Impfstoffe werden hinsichtlich Wirksamkeit und Sicherheit besprochen und ihre Anwendung in Form von Impftabellen anschaulich abgebildet, ggf. zusätzlich eine mögliche Anwendung in Form von Kombinationsimpfstoffen.

Länderspezifische Reiseimpfungen werden in Form einer alphabetisch sortierten Ländertabelle dargestellt, die einen ersten Überblick gibt und bereits differenziert, für welche Impfung eine Nachweispflicht bzw. eine Empfehlung bei bestimmten Risiken oder bei allen Reisenden besteht.
Mit den Reiseimpfempfehlungen der STIKO und der DTG ist eine umfassende Reiseimpfberatung möglich, die sowohl individuelle Voraussetzungen des Reisenden einschließlich evtl. Vorerkrankungen und besonderer gesundheitlicher Risiken (z.B. Medikamenteneinnahme) als auch Reiseroute, Reisedauer und Reisestil berücksichtigen sollte.

Stand: 20.06.2022

Stand: 07.10.2022

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.