Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

EFFO: Transkulturelles Train-the-Trainer-Netzwerk

Management biologischer Gefahrenlagen in Krankenhäusern
Projektleitung: Luzie Verbeek (IBBS)

Logo: EFFO project © RKI

Ziel von EFFO ist die Stärkung der Gesundheitssysteme im Kontext von Ausbruchsgeschehen durch die Einrichtung einer EFFO-Akademie und EFFO-Klinik. Diese dienen als "Knotenpunkt" für das transkulturelle Train-the-Trainer-Netzwerk und stellen ein Kompetenz-, Behandlungs- und Ausbildungszentrum dar, in dem unterschiedliche Zielgruppen interdisziplinär weitergebildet werden können. Schwerpunkt ist hierbei das medizinische Personal, das Verdachtsfälle erkennt, primär versorgt und isoliert, Laborproben nimmt und die Nachverfolgung der Kontaktpersonen in die Wege leitet. Nur wenn diese ersten Schritte gelingen, kann ein Ausbruch frühzeitig erkannt und eingedämmt werden.

Trainer und Trainerinnen, die bereits in verschiedenen Ländern (z.B. Senegal und Burkina Faso) Schulungen durchführen, werden in die EFFO-Akademie eingeladen, erhalten Refresher-Kurse und Fortbildungen zu neuen Themen, die sie teilweise selbst durchführen. EFFO arbeitet hierbei mit dem Ständigen Arbeitskreis der Kompetenz- und Behandlungszentren für Krankheiten durch hochpathogene Erreger (STAKOB) zusammen. Über das internationale Netzwerk können im Bedarfsfall Experten und Expertinnen in länderübergreifende schnelle Einsatzteams vermittelt werden.

Stand: 20.11.2017

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.