Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Im Rahmen von GOARN entsendet das RKI auf Anfrage regelmäßig Mitarbeiter zu Auslandseinsätzen vor allem in afrikanische und asiatische Länder. Quelle: RKI

Das Robert Koch-Institut als Partner von GOARN (Global Outbreak Alert & Response Network)

Das Global Outbreak Alert & Response Network (GOARN) ist ein Netzwerk von mehr als 200 Partnern, das Länder weltweit bei der Bekämpfung von Krankheits­ausbrüchen unterstützt. Beteiligt sind unter anderem die US-amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention, Public Health England, UNICEF, Ärzte ohne Grenzen und auch das Robert Koch-Institut. GOARN ist bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf angesiedelt.

Im Rahmen von GOARN entsendet das RKI auf Anfrage Mitarbeiter zu Auslands­einsätzen vor allem in afrikanische und asiatische Länder – in jüngster Zeit waren Wissenschaftler des RKI unter anderem auf Madagaskar (Lungenpest), in Nigeria (Lassafieber) und Bangladesch (Diphtherie).

2019 wurde das Institut von der WHO außerdem zum WHO Collaborating Centre for Global Outbreak Alert and Response - GOARN ernannt.

Stand: 18.06.2019

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.