Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

RKI stärkt Gesundheitspersonal in Guinea bei Infektionsprävention und -kontrolle (7. bis 17. Februar 2022)

Das PASQUALE-Team des Robert Koch-Instituts besuchte vom 7. bis 17. Februar 2022 seine Partner im Regionalkrankenhaus Faranah in Guinea. Der Aufenthalt war eine Gelegenheit zur Teambildung und bot eine wertvolle Gelegenheit zum Austausch zwischen den beiden Instituten und wichtigen Akteuren, die an Maßnahmen zur Verbesserung der Patientensicherheit in diesem Projekt mitarbeiten.

Während des Besuchs der RKI-PASQUALE-Mitglieder wurden Workshops zur Händehygiene für das Gesundheitspersonal von einer nationalen Expertin für Infektionsprävention und -kontrolle (IPC), Frau Cissé, geleitet. Sie sensibilisierte das Gesundheitspersonal für die grundlegende Bedeutung von Infektionsprävention und Händehygiene in der Gesundheitsversorgung. In den Workshops wurde Gesundheitspersonal geschult, das im Regionalkrankenhaus Faranah und den umliegenden Gesundheitszentren beschäftigt ist. In vier Intensiv-Workshops wurden insgesamt 120 Personen geschult.

Regionalkrankenhaus von Faranah in Guinea (© RKI)Regionalkrankenhaus von Faranah in Guinea (© RKI)

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitswesens nehmen an einer Händehygiene-Schulung durch eine guineische IPC-Expertin teil (© RKI)Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitswesens nehmen an einer Händehygiene-Schulung durch eine guineische IPC-Expertin teil (© RKI)

Zusätzlich zu Ausbildungsmaßnahmen wurde den umliegenden Gesundheitszentren der Zugang zu alkoholhaltigem Händedesinfektionsmittel gewährleistet. Diese Lösung wird vor Ort vom Personal des Regionalkrankenhaus Faranah hergestellt und ist ein Schlüsselelement für die Nachhaltigkeit der Bemühungen im Bereich Infektionsprävention und -kontrolle. Dies ist ein wichtiger Schritt, der dazu beitragen wird, die Zahl der nosokomialen Infektionen in der Region zu verringern. Die Einführung von alkoholhaltigem Handreinigungsmittel  in den Gesundheitszentren wurde von einer Erkundungsmission in den Gesundheitszentren begleitet, um Ideen zur Infektionsprävention und -kontrolle in der medizinischen Grundversorgung auszutauschen.

Mitglieder des RKI-Teams besuchen zusammen mit dem Direktor des Regionalkrankenhauses, Dr. Ibrahima Nabé, das regionale Gesundheitsamt (© RKI)Mitglieder des RKI-Teams besuchen zusammen mit dem Direktor des Regionalkrankenhauses, Dr. Ibrahima Nabé, das regionale Gesundheitsamt (© RKI)

Das PASQUALE-Team besucht mit Frau Cissé umliegende Gesundheitszentren, um sich über IPC-Maßnahmen und -Lücken zu informieren (© RKI)Das PASQUALE-Team besucht mit Frau Cissé umliegende Gesundheitszentren, um sich über IPC-Maßnahmen und -Lücken zu informieren (© RKI)

Stand: 05.04.2022

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.