Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Preparedness and Response

Wortwolke zum Thema Preparedness and Response

Preparedness and Response verfolgt das Ziel die Planung für und das Management von epidemisch bedeutsamen Lagen zu unterstützen, zu stärken und aktiv weiter auszugestalten. Das RKI fokussiert sich hierbei auf biologische Gefahren und arbeitet mit dem ÖGD und mit nationalen und internationalen Partnern zusammen. Das RKI trägt damit zum besseren Erkennen und Bewerten (Internationale Meldungen, Epidemic Intelligence) und zum besseren Bewältigen (Krisenplanung, Krisenmanagement) bei. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Infektionskrankheiten, die mit dem Reiseverkehr assoziiert sind, und dem Infektionsschutz im Bereich Migration und sozial vulnerabler Gruppen. Aktivitäten im Bereich Preparedness and Response unterliegen einem komplexen Zusammenspiel nationaler, völker- und unionsrechtlicher Vorschriften.

Internationale Meldungen

Globale Netzwerke, Quelle: FotoliaUm eine grenzüberschreitende Ausbreitung von übertragbaren Krankheiten zu verhindern bzw. möglichst effektiv darauf zu reagieren, unterliegt Deutschland bestimmten internationalen Informationspflichten.

mehr

Epidemic Intelligence

BesprechungsraumEpidemic Intelligence widmet sich der frühzeitigen Erkennung, Bewertung und Kommunikation von Informationen bzgl. Krank­heits­aus­brüchen und bedrohlichen über­trag­baren Krank­heiten, um durch Früh­warnungen und Risiko­bewertungen die Bevölkerung vor Infektions­krankheiten zu schützen.

mehr

Generische nationale Krisenplanung und -management

Allgemeiner Zyklus von Krisenplanung und Krisenmanagement Ziel der generischen nationalen Krisenplanung und des Krisen­managements ist, die bundesweite Reaktion auf größere Aus­bruchs­geschehen zu verbessern. Zu den Aufgaben des RKI gehören die Entwicklung von Rahmenkonzepten, die Planung, Durchführung und/oder Unterstützung von Übungen und Lehraktivitäten, Lernprozessen bzw. Evaluierungen von epidemisch bedeutsamen Lagen.

mehr

RKI-interne Krisenplanung und -management

Foto aus dem LagezentrumAufgaben von RKI-interner Krisen­planung und -management sind die Koordinierung des RKI-Lagezentrums in epidemisch bedeutsamen Lagen, die Lage­zentrumsorganisation, die Planung, Durchführung und Evaluation interner Simulationsübungen sowie die Weiter­ent­wicklung interner Krisenpläne.

mehr

Infektionskrankheiten im Reiseverkehr

Fluglinien, Quelle: VRD/FotoliaDurch die zunehmende Mobilität können sich Epidemien innerhalb kürzester Zeit über Länder und Kontinente hinweg ausbreiten. Das RKI unterstützt bei der Implementierung der internationalen Gesundheitsvorschriften, bietet Übungen und Evaluierungen an und erstellt Verfahrensweisen in diesem Bereich.

mehr

Infektionsschutz im Bereich Migration und sozial vulnerabler Gruppen

Weltkarte Erde global Kontinente. Quelle: Clker-Free-Vector-Images/pixabayDer Arbeitsbereich widmet sich der Ver­besserung des Infektionsschutzes für ein­gewanderte Menschen und ihre Nach­fahren unter Berück­sichtigung ihrer Heterogenität und unter­schied­licher Vulne­rabilitäten für Infektions­er­krankungen.

mehr

Relevante Rechtsgrundlagen

Relevante Rechtsgrundlagen für den Themenkomplex Preparedness und ResponseDer Themenkomplex Preparedness and Response unterliegt einem komplexen Zusammenspiel nationaler, völker- und unionsrechtlicher Vorschriften.

mehr

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.