Navigation und Service

Videospots zum Impfen

Resultate 6 bis 6 von insgesamt 9

Kann man auch trotz Impfung erkranken?

Dr. Ole Wichmann, Leiter des Fachgebietes Impfprävention des Robert Koch-Instituts, spricht über die Wirksamkeit von Impfungen.

Folgende Punkte werden behandelt:

  • Wirksame, sichere und kostengünstige Möglichkeit der Verhinderung von Infektionskrankheiten,
  • wie bei anderen Methoden in der Medizin ist ihre Wirksamkeit jedoch nicht 100%ig, sondern je nach Impfung und individueller Immunantwort unterschiedlich,
  • abhängig von Faktoren wie Alter, Geschlecht, bestehenden Grunderkrankungen etc.,
  • Sicherstellung der Wirksamkeit von Impfungen durch die Verabreichung der einzelnen Impfungen entsprechend dem empfohlenen Impfschema, da für dieses Schema die Wirksamkeit vor der Zulassung in Studien untersucht worden ist,
  • volle Wirksamkeit der Impfung ist erst nach Abschluss der Grundimmunisierung erreicht,
  • Aufbau des Impfschutzes dauert einige Tage bis Wochen. Möglicherweise kann man daher eine Infektion nicht verhindern, wenn man schon kurz nach der Impfung mit einem Erreger infiziert wird. Daher sollte z.B. rechtzeitig gegen eine Grippe geimpft werden und nicht erst, wenn die Grippewelle schon rollt,
  • einige Impfungen, wie z.B. gegen Tetanus oder Diphtherie; müssen regelmäßig und auch noch im Erwachsenenalter aufgefrischt werden, damit man optimal gegen die jeweiligen Infektionskrankheiten geschützt bleibt.

Stand: 26.04.2010

    Gesundheitsmonitoring

    In­fek­ti­ons­schutz

    Forschung

    Kom­mis­sio­nen

    Ser­vice

    Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

    © Robert Koch-Institut

    Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.