Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Treten Fälle von Legionärskrankheit auch außerhalb der 2- bis 10-tägigen Inkubationszeit auf?

Die Mehrheit der Fälle von Legionärskrankheit sind sporadische, ambulant erworbene Fälle. Aufgrund der Vielzahl an möglichen Infektionsquellen ist es wichtig, relevante Expositionen der Fälle während der Inkubationszeit zu ermitteln. Die im Epidemiologischen Bulletin 45/2021 veröffentlichten Ergebnisse der Berliner LeTriWa-Studie, in der ambulant erworbene Fälle von Legionärskrankheit mit Exposition zu einer wahrscheinlichen außerhäuslichen Infektionsquelle ausgewertet wurden, bestätigen die in der Surveillance im europäischen Raum üblicherweise verwendete 2- bis 10-tägige Inkubationszeit.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 45/2021 (PDF, 3 MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 11.11.2021

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.