Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Intensivierte genombasierte Surveillance von Campylobacter-Isolaten humaner Erkrankungsfälle in Deutschland

Campylobacter ist ein wichtiger Infektionserreger des Menschen und die Campylobacteriose stellt die häufigste meldepflichtige bakterielle Zoonose in Europa dar. In Deutschland werden jährlich ca. 60.000 Erkrankungsfälle gemeldet. Als Infektionsquellen werden hauptsächlich kontaminierte tierische Lebensmittel ermittelt oder vermutet. Die Infektion ist typischerweise selbstlimitierend und auf den Gastrointestinaltrakt beschränkt. Wie das Epidemiologische Bulletin 33/2021 ausführt, gibt es seit 2019 am Nationalen Referenzzentrum für Salmonellen und andere bakterielle Enteritiserreger am RKI eine intensivierte molekulare Surveillance von Campylobacter aus menschlichen Infektionen in Deutschland, deren vorrangiges Ziel die erweiterte Akquise von Isolaten mit epidemiologischen Basisdaten ist. So sollen die Repräsentativität der Einsendungen bewertet und die Erreger möglichst bis hin zur Genomebene untersucht werden.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 33/2021 (PDF, 4 MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 19.08.2021

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.