Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Virushepatitis B und D im Jahr 2020

Infektionen mit Hepatitis-B-Viren (HBV) gehören zu den häufigsten Infektionskrankheiten weltweit. Hepatitis D ist ebenfalls weltweit verbreitet, auch wenn Deutschland zu den Niedrigprävalenzländern gehört. Sowohl die WHO als auch das Bundesministerium für Gesundheit haben Strategien zur Eindämmung von Hepatitis B veröffentlicht - die COVID-19-Pandemie stellt jedoch eine große Heraus-forderung beim Erreichen der Eliminierungsziele bis 2030 dar. In Deutschland wurden im Jahr 2020 24% weniger HBV-Infektionen übermittelt als im Vorjahr. Wie das Epidemiologische Bulletin 29/2021 anlässlich des Welt-Hepatitis-Tages ausführt, sind die Gründe für die Reduktion übermittelter Fallzahlen vielfältig. Die COVID-19-Pandemie hat die Gesundheitsversorgung, den öffentlichen Gesundheitsdienst aber auch das Kontaktverhalten der Bevölkerung drastisch verändert. Die Reduktion der Fallzahlen könnte aber auch durch die Änderungen im IfSG im Jahr 2017 begründet sein.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 29/2021 (PDF, 3 MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 22.07.2021

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.