Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Virushepatitis C im Jahr 2020

Die Anzahl übermittelter HCV-Infektionen im Jahr 2020 ist im Vergleich zu den Vorjahren 2018 und 2019 deutlich abgefallen. Die Meldedaten von 2020 sind nach den grundsätzlichen Änderungen des Surveillancesystems und der Meldepflicht nur bedingt mit den Vorjahren vergleichbar und der beobachtete deutliche Rückgang der Infektionen kann durch mehrere Faktoren beeinflusst worden sein. Die COVID-19-Pandemie hat durch die Belastung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes auch erhebliche Auswirkungen auf die Erfassung, Meldung und Übermittlung von anderen meldepflichtigen Infektionskrankheiten. Ob es sich daher um einen tatsächlichen Abfall der Hepatitis-C-Neudiagnosen handelt oder ob dieser artifiziell bedingt ist durch Untererfassung und Rückgang der Diagnostik, lässt sich erst im Laufe der nächsten Jahre bewerten. Das Epidemiologische Bulletin 28/2021 gibt anlässlich des diesjährigen Welt-Hepatitis-Tages im Jahresbericht zur Virushepatits C einen Überblick u.a. über die epidemiologische Situation weltweit, in Europa und in Deutschland sowie die Therapie der Hepatitis C in den Jahren 2018-2020.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 28/2021 (PDF, 3 MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 15.07.2021

Zusatzinformationen

Gesundheits­monitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.