Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zum Einsatz von Cookies

Mit dem Klick auf "Erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihren Aufenthalt auf der Seite anonymisiert aufzeichnen. Die Auswertungen enthalten keine personenbezogenen Daten und werden ausschließlich zur Analyse, Pflege und Verbesserung unseres Internetauftritts eingesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Epidemiologisches Bulletin 29/2020

Bericht des Nationalen Referenzzentrums für gramnegative Krankenhauserreger - Zeitraum 01. Januar 2019 bis 31. Dezember 2019 

Seit Ernennung verzeichnet das NRZ für gramnegative Krankenhauserreger jedes Jahr ein Ansteigen der Einsendezahlen vor allem im Bereich der Carbapenemase-Abklärungen. Auch die Zahl der Nachweise von Isolaten, die mehr als eine Carbapenemase produzieren, nimmt weiter zu. Wie im Epidemiologischen Bulletin 29/2020 ausgeführt sind eine zielgerichtete Diagnostik und eine intensive molekulare Surveillance von Carbapenemasen in Deutschland daher weiterhin angeraten, um neue Entwicklungen rechtzeitig zu erfassen und daraus geeignete Präventionsmaßnahmen ableiten zu können.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 29/2020 (PDF, 1.010 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 16.07.2020

    Hinweise für COVID-19-Prozesse im Flugverkehr

    Nachdem der internationale Flugverkehr im Rahmen der COVID-19-Pandemie im Frühjahr 2020 stark eingeschränkt war, hat er seit Mitte Juni 2020 wieder zugenommen. Die EASA und das ECDC haben dazu eine Empfehlung: „COVID-19 Aviation Health Safety Protocol“ veröffentlicht. Seit Januar 2020 tauscht sich in Deutschland eine informelle Arbeitsgruppe (AG) zu COVID-19-Fragen mit Bezug zum Flugverkehr aus. An dieser informellen AG sind auf lokaler und Länderebene die für die nach den IGV benannten Flughäfen zuständigen Gesundheitsbehörden und auf Bundesebene das RKI beteiligt. Im Epidemiologischen Bulletin 29/2029 werden die besonders wichtigen Hinweise aus Sicht der AG in Bezug auf COVID-19-Prozesse im Flugverkehr genannt.

    Dieser Artikel ist am 9.7.2020 online vorab erschienen.

    Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 29/2020 (PDF, 1.010 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

    Stand: 16.07.2020

      Serologische Untersuchungen von Blutspenden auf Antikörper gegen SARS-CoV-2 – SeBluCo-Studie

      Die Erfassung des Anteils der Bevölkerung, der bereits Kontakt zu SARS-CoV-2 hatte, ist wichtig, um den weiteren Verlauf der Epidemie in Deutschland abzuschätzen und Maßnahmen zum Bevölkerungsschutz zu planen. Die SeBluCo-Studie untersucht in Zusammenarbeit mit Blutspendediensten aller Träger Blutproben von Erwachsenen aus 29 Regionen in Deutschland auf Antikörper gegen SARS-CoV-2. Im Epidemiologischen Bulletin 29/2020 wird eine Zwischenauswertung vorgestellt.

      Dieser Artikel ist am 13.7.2020 online vorab erschienen.

      Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 29/2020 (PDF, 1.010 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

      Stand: 16.07.2020

        Zusatzinformationen

        Gesundheitsmonitoring

        In­fek­ti­ons­schutz

        Forschung

        Kom­mis­sio­nen

        Ser­vice

        Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

        © Robert Koch-Institut

        Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.