Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zum Einsatz von Cookies

Mit dem Klick auf "Erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihren Aufenthalt auf der Seite anonymisiert aufzeichnen. Die Auswertungen enthalten keine personenbezogenen Daten und werden ausschließlich zur Analyse, Pflege und Verbesserung unseres Internetauftritts eingesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Netzwerk für Molekulare Surveillance von EHEC-Infektionen

Im Jahr 2014 wurde ein Netz­werk für die Mole­kulare Surveil­lance von EHEC-In­fek­tionen auf Ini­ti­a­tive und Ko­ordi­nierung durch das Natio­nale Referenz­zentrum für Salmo­nellen und andere En­te­ritis­erreger am Robert Koch-Institut ins Leben ge­rufen. Im Epidemio­lo­gischen Bulletin 44/2016 wird über Er­fah­rungen und Er­geb­nisse berichtet. An diesem Netz­werk beteiligen sich einige Landes­ein­rich­tun­gen des Öffent­lichen Gesund­heits­dienstes und nieder­ge­lassene Labore der Primär­diag­nostik. Ziel des Netz­werkes ist es vor allem, die Akquise von EHEC-Iso­laten zu ver­bessern und Metho­den für das Primär­screening und die Basis­typi­sie­rung zu ver­bessern und zu evaluieren. Der Fort­schritt in der Ent­wick­lung neuer mole­ku­lar­bio­lo­gischer Ver­fahren in­klu­sive der Sequen­zierung der Genome der In­fek­tions­er­reger liefert die Basis sowohl für die Ver­besserung einer Be­ur­teilung epi­de­mio­logisch be­deut­samer Situa­tionen als auch der Identi­fi­zierung der Eigen­schaf­ten der invol­vierten Erreger und schließlich der Prävention von Infektionen.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 44/2016 (PDF, 244 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 07.11.2016

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.