Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zum Einsatz von Cookies

Mit dem Klick auf "Erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihren Aufenthalt auf der Seite anonymisiert aufzeichnen. Die Auswertungen enthalten keine personenbezogenen Daten und werden ausschließlich zur Analyse, Pflege und Verbesserung unseres Internetauftritts eingesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Urethritis-Fälle durch Meningokokken bei heterosexuellen Männern nach oralem Sex in zwei US-Bundesstaaten

Im Epidemiologischen Bulletin 24/2016 wird über einen Ausbruch von Urethritis-Fällen durch Meningokokken bei Männern, die eine Klinik für sexuell übertragbare Erkrankungen aufsuchen, berichtet. Es liegen bislang keine systematisch erhobenen Daten zur Prävalenz von Meningokokken-Stämmen bei Urethritis-Patienten in Deutschland vor. Die routinemäßige Gonokokken-Resistenzsurveillance könnte eine wichtige diesbezügliche Informationsquelle darstellen. Der Beitrag enthält daher auch einen Aufruf an alle Labore und Einrichtungen, die Urethritis-Patienten untersuchen: Falls bei Urethritis-Patienten gramnegative Diplokokken identifiziert werden, die in der Nukleinsäure-Amplifikationstestung negativ für Gonokken sind, sollten Isolate oder Nativmaterial zur weiteren molekulargenetischen Charakterisierung und Resistenztestung an das NRZ für Meningokokken geschickt werden.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 24/2016 (PDF, 129 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 20.06.2016

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.