Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zum Einsatz von Cookies

Mit dem Klick auf "Erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihren Aufenthalt auf der Seite anonymisiert aufzeichnen. Die Auswertungen enthalten keine personenbezogenen Daten und werden ausschließlich zur Analyse, Pflege und Verbesserung unseres Internetauftritts eingesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Aktuelles zum MERS-CoV (Middle East Respiratory Syndrome Coronavirus)

Ende Mai 2015 meldeten die Gesundheitsbehörden von Südkorea einen Aus­bruch, der auf einen importierten MERS-Fall zurückgeht. Bis Anfang Juli wurden bei über 180 Personen in Südkorea (eine Person davon wurde auch von China gemeldet) MERS-Coronaviren (MERS-CoV) nachgewiesen; davon sind bisher 33 Personen verstorben. Alle Fälle konnten bisher mit dem Krankenhausumfeld in Zusammenhang gebracht werden, es gibt momen­tan keinen Hinweis für Über­tra­gun­gen in der Allgemeinbevölkerung. Der Beitrag im Epide­mio­lo­gischen Bulletin 28/2015 fasst die aktuellen Erkennt­nisse zum Ausbruch in Südkorea zusammen und gibt Hinweise für Ärzte in Deutschland.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 28/2015 (PDF, 248 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 13.07.2015

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.