Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zum Einsatz von Cookies

Mit dem Klick auf "Erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihren Aufenthalt auf der Seite anonymisiert aufzeichnen. Die Auswertungen enthalten keine personenbezogenen Daten und werden ausschließlich zur Analyse, Pflege und Verbesserung unseres Internetauftritts eingesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Neuartige Hepatitis-B-Viren in Fledermäusen

Wissenschaftler des NRZ für Hepatitis-B und -D-Viren und des Instituts für Virologie der Universität Bonn haben über 3.000 Seren von 54 unterschiedlichen Fledermaus-Arten aus aller Welt auf die Anwesenheit von Hepatitis-B-Viren (HBV) untersucht. Bei Fledermäusen aus Afrika und Mittelamerika wurden neuartige Fledermaus(„bat“)-HBV (BatHBV) gefunden, die sehr eng mit dem HBV des Menschen verwandt sind. Im Epidemiologischen Bulletin 30/2014 berichten die Autoren über das zoonotische Potenzial der drei neuen BatHBV und die möglichen Konsequenzen dieser Entdeckung.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 30/2014 (PDF, 178 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 28.07.2014

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.