Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Influenza: Zum Auftreten von Resistenzen gegen Oseltamivir bei Influenzaviren des Suptyps A/H1N1

Das europäische Zentrum für Krankheitsprävention und -kontrolle (ECDC) berichtet, dass im Rahmen der Überwachung von Resistenzen von Arzneimitteln gegen Influenzaviren in Europa in der aktuellen Saison 2007/08 bisher ein von Land zu Land zwar sehr unterschiedlicher, insgesamt aber auffallend hoher Anteil an Influenza-A/H1N1-Viren eine genetische Mutation zeigt, die für eine Resistenz dieser Viren gegen den Wirkstoff Oseltamivir (Handelsname Tamiflu®) spricht. Das Epidemiologische Bulletin 05/2008 berichtet dazu.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 5/2008 (PDF, 127 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 01.02.2008

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.