Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Akkreditiertes HIV-Studienlabor

D-ML-13113-01-03 und D-PL-13113-01-03Akkreditierung ausgewählter Verfahren auf der Basis der DIN EN ISO 15189 und DIN EN ISO/IEC 17025

Leistungen

Im HIV-Studienlabor werden vorrangig Proben von Studienpatienten untersucht. Für die HIV-Routine­diagnostik müssen sich Einsender an ausgewiesene Diagnostik­labore bzw. das NRZ für Retro­viren wenden. In begründeten Ausnahme­fällen stehen wir jedoch nach Rücksprache als Labor für Bestätigungs­diagnostik zur Verfügung. Das Leistungsspektrum des HIV-Studienlabors umfasst:

  • Serologische Antikörper­nachweise für HIV-1/-2
  • Serologische Typ-Differenzierung (HIV-1, HIV-2, HIV-1/-2 Doppelinfektion)
  • Genotypische Resistenz­bestimmung von HIV-1 gegen Inhibitoren der Protease, Reversen Transkriptase und Integrase sowie gegen Korezeptor-Antagonisten
  • Sequenz­basierte Subtyp­bestimmung von HIV-1
  • Sequenz­basierte Identifikation von Infekt­ketten
  • Sequenz­basierte Identifikation von Super­infektionen

Methodenspektrum

Im HIV-Studienlabor werden folgende Methoden angewandt:

  • HIV-1/-2 Antikörpernachweise im ELISA *
  • HIV-1/-2 Antikörpernachweise in spezifischen Immunoblots zur Typ-Differenzierung *
  • Genotypische Resistenzbestimmung gegen Protease-, Reverse-Transkriptase- und Integrase-Inhibitoren *
  • Genotypische Vorhersage der Wirksamkeit von Korezeptor-Antagonisten
  • Phylogenetische Analysen zur HIV-1 Subtypbestimmung und zur Identifikation von Infektketten und Superinfektionen

* akkreditierte Methode

Hinweise

Proben für die HIV-1 Serokonverter­studie sollten von dem möglichst vollständig ausgefüllten Basis-Fragebogen oder Verlaufsfragebogen begleitet sein, zumindest aber muss eine Kopie der ersten Seite des Fragebogens vorliegen.

Diagnostische Proben für die serologische Bestätigungs­diagnostik müssen von dem möglichst vollständig ausgefüllten Unter­suchungs­anforderungs­schein begleitet sein.

Präanalytikhandbuch

Das Präanalytikhandbuch umfasst gemäß der Norm DIN EN ISO 15189 spezifische Anweisungen für die ordnungsgemäße Entnahme und Handhabung von Primärproben und Proben, um eine standardisierte Präanalytik der angebotenen Untersuchungsverfahren zu gewährleisten.

Stand: 01.12.2017

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.