Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

HIV-Prävention und HIV-Risiko: wie stehen Männer, die Sex mit Männern, haben in Deutschland im Vergleich zu Männern in 63 anderen Ländern da?

Zum Welt-AIDS-Tag wurden ausgewählte Ergebnisse aus zwei Online-Umfragen in Europa und Lateinamerika für Männer, die Sex mit Männern haben (MSM), auf einer UNAIDS-Website veröffentlicht (http://www.aidsinfoonline.org/kpatlas/). An den beiden Umfragen beteiligten sich 202.013 Teilnehmer aus 68 Ländern.

Der Europäische MSM Survey 2017 (EMIS 2017) mit 137.358 Teilnehmern war in 33 Sprachen verfügbar und umfasst 46 europäische Länder sowie Libanon, Israel, Kanada und die Philippinen. An dem lateinamerikanischen MSM Internet Survey (LAMIS) nahmen 64.655 Männer aus 18 Ländern teil.

Die Ergebnisse der beiden Befragungen werden als interaktive Karten mit länderspezifischen Informationsblättern dargestellt und enthalten verschiedene Indikatoren, die die sexuelle Gesundheit von Männern, die Sex mit Männern haben, widerspiegeln, einer Gruppe, die stark von HIV / AIDS betroffen ist:

  1. Wahrnehmung gezielter Informationen für MSM zu HIV und sexuell übertragenen Infektionen;
  2. Erhalt kostenloser Kondome;
  3. kondomloser Analverkehr;
  4. Verwendung von Präexpositionsprophylaxe (PrEP) zur Prävention von HIV;
  5. getestet auf HIV in den letzten 12 Monaten;
  6. mit HIV diagnostiziert;
  7. Mitteilung der sexuellen Präferenz im Rahmen medizinischer Versorgung.

Mit der Unterstützung von UNAIDS werden jetzt länderspezifische Ergebnisse für alle Beteiligten verfügbar gemacht: Seien sie von der HIV-Epidemie betroffen oder nicht, Organisationen der Zivilgesellschaft, Nichtregierungsorganisationen, Wissenschaftler, Angehörige der Gesundheitsberufe und die Öffentlichkeit.

EMIS wurde von Forschern von Sigma Research an der London School for Hygiene and Tropical Medicine (www.emis2017.eu) und dem Robert Koch-Institut (www.esticom.eu) konzipiert und durchgeführt. Für LAMIS wurde der gleiche Fragebogen verwendet. LAMIS wurde von Forschern des "Red Iberoamericana de Estudios en Hombres que tienen Sexo con Hombres y Personas Trans" (www.estudiolamis.org) aus Lateinamerika (Faculdade de Ciências Médicas da Santa Casa de São Paulo, Brasilien; Universidad de Chile; Universidad Peruana Cayetano Heredia und Universidad de San Carlos de Guatemala) in Zusammenarbeit mit Forschern aus Portugal (Universidade do Porto), Spanien (Centre d'Estudis Epidemiològics bei den Infeccions de Transmissió Sexual in VIH / Sida de Catalunya) und den Niederlanden (Universität Maastricht) mit Unterstützung des EMIS-Teams implementiert.

Beide Projekte erforderten intensive internationale Zusammenarbeit und stützten sich bei der Teilnehmerrekrutierung auf die Mithilfe nationaler Akteure. Durch diese Kooperation liegen nun erstmals vergleichbare Daten für 64 Länder auf 3 Kontinenten vor (bzw. 4 Kontinenten, wenn Nordamerika und Südamerika als getrennte Kontinente gezählt werden). Dieses Projekt wurde in Europa durch Mittel aus dem Europäischen Gesundheitsprogramm (2014-2020) ermöglicht.

Umfassende Berichte über die Umfrageergebnisse aus beiden Umfragen sollen im zweiten Quartal des Jahres 2019 veröffentlicht werden. Erste Ergebnisse gibt es auf http://www.aidsinfoonline.org/kpatlas/ unter MSM -> Men who have sex with men -> EMIS/LAMIS data

Stand: 30.11.2018

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.